Sie stellen ihr Talent unter Beweis

In der Bischofszeller Sekundarschule Sandbänkli beschäftigten sich 69 Jugendliche mit dem Projekt Abschlussarbeit. Jérôme Gehringer bastelte einen Bienenkasten, und Jantalya Corapi schneiderte eine spezielle Reisetasche.

Werner Lenzin
Drucken
Teilen
Froh darüber, es rechtzeitig geschafft zu haben, präsentieren Jérôme Gehringer und Jantalya Corapi ihre Abschlussarbeit. (Bild: Werner Lenzin)

Froh darüber, es rechtzeitig geschafft zu haben, präsentieren Jérôme Gehringer und Jantalya Corapi ihre Abschlussarbeit. (Bild: Werner Lenzin)

BISCHOFSZELL. «Wenn ich auf eine Reise aufbreche, dann sind die Koffer oder Taschen meistens zu klein; dies veranlasste mich, eine eigene Reisetasche zu kreieren», berichtet Jantalya Corapi aus der dritten Sekundarklasse von Marius Heeb. Ursprünglich hatte die Schülerin vorgehabt, ein Tanzvideo zu produzieren, doch gewisse Unsicherheiten brachten sie auf die Idee für eine Reisetasche. «Bei Google habe ich nach Bildern von Reisetaschen gesucht, und anschliessend habe ich ein Schnittmuster für meine eigene Kreation erstellt», erzählt die Schülerin.

Die Tasche besticht nicht nur durch ihre Grösse von 50 mal 70 Zentimetern, sondern auch durch ihre Möglichkeit, dass sie sich mit Hilfe von Druckknöpfen mit einem Handgriff zu zwei weiteren Taschen erweitern lässt. Aufgewendet hat die Sekundarschülerin für ihre Arbeit insgesamt 32 Stunden an freien Nachmittagen, während ihr für die Planung und die Vorbereitung genügend Zeit in der Schule zur Verfügung stand.

Standort im Garten

Jérôme Gehringers Vater und Grossvater sind begeisterte Imker in Wilen-Gottshaus und in Winden. «Auch ich möchte einmal Imker werden und deshalb lag es nahe, dass ich einen Bienen-Ablegerkasten aus Dreischichtplatten und Tannenholz angefertigt habe», strahlt der Schüler aus der Klasse von Patrizia Dudler. Der Bienenkasten dient einem Schwarm oder einem Jungvolk, um sich einzunisten, bevor die Bienen in den grossen Kasten verlegt werden.

Bei der Planung musste sich Jérôme Gehringer an die Grösse der sieben Waben halten. Zuoberst ist eine raffinierte Konstruktion eines Futtergeschirrs mit einer Abdeckung aus Plexiglas und einem rostfreien Schutz aus Blech. Gearbeitet hat der Jugendliche nach eigenen Plänen und mit Ratschlägen seines Vaters. «Ab diesem Sommer wird mein Bienenkasten im Garten hinter unserem Haus in Wilen-Gottshaus stehen, und ich hoffe, dass bald einmal ein Volk darin leben wird», sagt der zukünftige Metallbauerlehrling und strahlt dabei übers ganze Gesicht.

30 Stunden ohne Nahrung

«Die Schüler müssen über eine Zeitspanne von vier Monaten an einem Thema arbeiten. So lernen sie, längerfristig zu planen», erklärt Marius Heeb, der zusammen mit Fabian Strässle, Jens Havenstein und Patrizia Dudler dieses Jahr das Projekt des ganzen Jahrgangs leitet. Als Mentoren amten die übrigen Lehrerkolleginnen und Lehrerkollegen. Vor einigen Monaten stellten die Schüler ihre Abschlussarbeit vor und suchten anschliessend einen Mentor.

In der Projektwoche bot sich die Möglichkeit, am Vorhaben zu arbeiten. Im Anschluss daran standen während zwei Monaten wöchentlich zwei Lektionen zur Verfügung. «Dieses Jahr glänzen die Arbeiten durch recht gute Qualität. Es ist spannend, was da alles entstanden ist», freut sich Sekundarlehrer Marius Heeb. Eine grössere Selbständigkeit und das öffentliche Präsentieren nennt er als wichtige Zielsetzungen der ganzen Abschlussarbeit, welche erstmals als Schulhausanlass durchgeführt wurde. Besonders beeindruckt zeigt sich Heeb von Stefan Jampen und Damian Keller, die während 30 Stunden und ohne Nahrung mitzunehmen im Wald lebten. Abends brieten sie mit Hilfe ihres Mentors am offenen Feuer einen selbst gefangenen Fisch.

Dokumentierte Arbeiten

Dominik Gross und Marco Tavella schneiderten einen menschengrossen Mantel, und auf David Broglis Website kann man lernen, wie eine Homepage erstellt wird. Damit hat der Jugendliche sogar einen Preis an einem öffentlichen Wettbewerb gewonnen. Jede Schülerin und jeder Schüler hat seine Abschlussarbeit auf zehn Seiten in Wort und Bild dokumentiert.

Aktuelle Nachrichten