Sie bauen im Rekordtempo

Die Amriswiler Methabau AG baut zusammen mit der Fontana Invest seit Ende August den grossen Lipo Park in Schaffhausen. Es ist der bisher grösste Auftrag, den die Baufirma je hatte. In 18 Monaten soll alles fertig sein.

Luisa Gomringer
Merken
Drucken
Teilen
So soll das multifunktionale Fussballstadion mit Mantelnutzung – der Lipo Park – fertiggestellt aussehen. (Bild: pd)

So soll das multifunktionale Fussballstadion mit Mantelnutzung – der Lipo Park – fertiggestellt aussehen. (Bild: pd)

AMRISWIL. Der Bau galt lange als ein Ding der Unmöglichkeit. So dauerte es auch zehn Jahre, bis Ende August endlich der Spatenstich des grossen Lipo Parks an der Industriestrasse in Schaffhausen-Herblingen erfolgen konnte. Gemeinsam mit Fontana Invest nahm die Methabau in Amriswil den Auftrag in die Hand.

«Das Interesse ist gross»

Bereits seit Februar 2013 laufen die Vorbereitungen des multifunktionalen Fussballstadions mit Mantelnutzung. Schon im Dezember, desselben Jahres erhielten sie die Baubewilligung. Im Sommer 2015 konnte es endlich losgehen. In einem Rekordtempo von 18 Monaten soll der ganze Lipo Park fertig erstellt werden. «Das Interesse am Lipo Park ist gross, da muss es schnell gehen», sagt Pascal von Gunten, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Methabau AG. Die Mantelnutzung feiert ihre Eröffnung sogar schon im November 2016.

Die Kosten des Projektes belaufen sich, eingerechnet mit dem Bereich der Mantelnutzung des Stadions, die aus Fachmarkt- und Dienstleistungsflächen besteht, auf 60 Millionen Franken. Finanziert wird das Projekt von den zwei Bauherrschaften: Der Stadionteil durch die Fontana Invest und die Fachmarkt und Dienstleistungsfläche durch die Methabau AG. Der Lipo Park ist bis jetzt das grösste Projekt, in das die Methabau AG je investiert hat.

Die ganze Schweiz schaut zu

Das Stadion ist nicht nur der grösste Auftrag, der die Methabau AG bis jetzt an Land gezogen hat, sondern auch der, mit der beeindruckendsten Ausstrahlungskraft: «Bei einem Bau eines Fussballstadions schaut natürlich die ganze Schweiz zu», weiss Pascal von Gunten. Da kann schon mal die eine oder andere Unsicherheit aufkommen. Doch das Team der Methabau AG kann sich damit abfinden: «Wir empfinden das grosse Interesse an dem Bau nicht als Druck, sondern sehen es als eine Ehre an», sagt von Gunten.

Bald sogar Uefa-tauglich?

Das neue Stadion des FC Schaffhausen wird vier Sektoren mit etwas über 8000 Sitzplätzen umfassen. Es werden sämtliche Anforderungen der Swiss Football League bezüglich den Challenge- und Super-League-Ansprüchen eingehalten und umgesetzt. Später erhofft man sich auch die Uefa-Tauglichkeit zu erlangen. Der allwettertaugliche Kunstrasen entspricht den Anforderungen des 2-Sterne-Zertifikats der Fifa. Mit der modernen Rasenheizung erfüllt er eine weitere Anforderung der Swiss Football League und ermöglicht einen längeren Spielbetrieb in der Wintersaison. Das Stadion eignet sich durch seine Mehrzwecktauglichkeit nicht nur für den Spitzensport, sondern auch für die unterschiedlichsten Veranstaltungen ausserhalb des Fussballbetriebes, wie etwa Konzerte und Messen.

Die Methabau wird Hauptsponsor des FC Schaffhausen sein.

Pascal von Gunten Vorsitzender der Geschäftsleitung (Bild: pd)

Pascal von Gunten Vorsitzender der Geschäftsleitung (Bild: pd)