Shoppen am Tag der Arbeit

ROMANSHORN. Am 1. Mai ist Romanshorner Lenz. Mehr als 40 Geschäfte und Institutionen öffnen an diesem Tag ihre Pforten. Im Rahmenprogramm gibt es Tanz und Musik. Ein altes Postauto transportiert die Besucher von Tür zu Tür.

Drucken
Teilen
Festwirtschaften und Musik: Der Romanshorner Lenz lockte in der Vergangenheit viele Besucher ins Zentrum. (Archivbild: Daniel Walt)

Festwirtschaften und Musik: Der Romanshorner Lenz lockte in der Vergangenheit viele Besucher ins Zentrum. (Archivbild: Daniel Walt)

Von 11 bis 17 Uhr dauert der Sonntagsverkauf, den die Ladengeschäfte unter dem Namen «Romanshorner Lenz» bereits zum siebten Mal durchführen. Termin ist eigentlich der letzte Sonntag im April, der dieses Jahr aber auf Ostern fällt. Darum findet der Anlass zum ersten Mal am Tag der Arbeit statt.

Herbert Nafzger, der Chef des Organisationskomitees, macht sich deswegen aber keine Sorgen. «Ich bin sicher, dass die Romanshorner trotzdem unserer Einladung folgen.» In den letzten Jahren jedenfalls hätten sie die Organisatoren nicht im Stich gelassen. «Der Publikumsaufmarsch war immer gut», sagt Nafzger. Der Romanshorner Lenz sei zu einem Treffpunkt geworden. «Warum soll es dieses Mal anders sein?», fragt er sich und hofft, dass das Wetter mitspielt. «Das ist zentral für uns.»

Rundkurs mit dem Postauto

Die Teilnehmer hätten sich auch in diesem Jahr einiges einfallen lassen, verspricht der Blumenhändler. Die einen geben Rabatt, andere ein Geschenk. Die Besucher sind aber auch zur Degustation oder zum Probefahren eingeladen.

Selber müssen sie auch in diesem Jahr keine langen Wege gehen, wenn sie nicht wollen. Ein altes Saurer-Postauto bringt die Kunden von Tür zu Tür. Es fährt in einem Rundkurs vom Bodan zum Pflegeheim, das unter anderem einen Frühlingsmarkt organisiert, Führungen anbietet und mit Zauberei unterhält. Von dort geht es via Blumen Nafzger die Bahnhofstrasse rauf, weiter zum Gewächshaus von Nafzger und via Gourmet Helg zurück an den Bahnhof.

In den letzten Jahren nahmen jeweils Kutschen die Besucher auf eine Tour mit. «Wir wollten etwas Neues bieten», begründet Nafzger den Wechsel zum Oldtimer aus Arbon.

Festgottesdienst und Tanz

«Auch das Rahmenprogramm ist attraktiv», sagt Nafzger. Vor dem Restaurant National an der Alleestrasse tanzen zwei Gruppen: Zwischen 12 und 14 Uhr ist es Move and dance, und zwischen 13 und 15 Uhr ist es die Dance factory 4 you. Zum Frühschoppen spielen am gleichen Ort die Hobby Krainer aus Vorarlberg auf. Einen Auftritt hat auch die Kindertanzgruppe Serpantin.

Für die kleinen Besucher gibt es einen Streichelzoo und ein Gumpischloss. Zudem können sie auf einem Pony reiten.

Bei gutem Wetter findet auf der Alleestrasse ausserdem ein Festgottesdienst statt zum Thema «Ohne Sabbat – keine Power», musikalisch begleitet vom Musikverein Uttwil.

An verschiedenen Orten im Dorf werden Festwirtschaften betrieben. (mso)