Sekundarschulgemeinde auf Turnaround-Kurs

Arbon Die Sekundarschulgemeinde Arbon (SSG) ist definitiv wieder in ruhigere Gewässer eingefahren. Dies, nachdem sich die Schulbürger zweimal in einer Abwehrhaltung gegenüber einer Steuerfusserhöhung geübt hatten. Inzwischen hat die Vorsteherschaft vier Prozentpunkte mehr zur Verfügung.

Merken
Drucken
Teilen

Arbon Die Sekundarschulgemeinde Arbon (SSG) ist definitiv wieder in ruhigere Gewässer eingefahren. Dies, nachdem sich die Schulbürger zweimal in einer Abwehrhaltung gegenüber einer Steuerfusserhöhung geübt hatten. Inzwischen hat die Vorsteherschaft vier Prozentpunkte mehr zur Verfügung. Zudem hat auch die Behörde selber mit verschiedenen Sparmassnahmen klare Zeichen gesetzt. So bessern sich die Aussichten, finanziell wieder sicheren Tritt zu fassen. Das zeigt sich im Budget 2017, das noch ein Defizit von knapp einer Viertelmillion Franken vorsieht und am Wochenende mit 1750 Ja gegen 552 Nein – mit deutlicher Dreiviertelmehrheit – an der Urne angenommen worden war. Bleibt die SSG auf Finanzplan-Kurs, soll 2020 erstmals wider eine schwarze Null geschrieben werden können. (me)