Seit 1861 auf dem «Eigenhof» in Weinfelden

Die Familie Bornhauser, ein altes Weinfelder Geschlecht, wirtet seit 154 Jahren auf dem «Eigenhof». Begründer der Wirte-Dynastie war Kaspar Bornhauser, der von 1824 bis 1885 lebte. Er studierte an den Tierarzneischulen in München und Wien.

Drucken
Teilen

Die Familie Bornhauser, ein altes Weinfelder Geschlecht, wirtet seit 154 Jahren auf dem «Eigenhof». Begründer der Wirte-Dynastie war Kaspar Bornhauser, der von 1824 bis 1885 lebte. Er studierte an den Tierarzneischulen in München und Wien. Ab 1845 war er Tierarzt und Metzger sowie Wirt im «Schäfli» in Weinfelden. 1861 erwarb er die Wirtschaft zum Eigenhof. Dieser Bornhauser war ein viel beschäftigter Mann. Er war, um nur einige Tätigkeiten zu nennen: Schützenmeister, Sänger im Männerchor, Gründer und lebenslänglicher Vorsitzender des Weinfelder Krankenvereins männlicher Dienstboten, Geschäftsführer der kantonalen Viehschau, im thurgauischen landwirtschaftlichen und im tierärztlichen Verein, in der Gesellschaft Schweizer Tierärzte, im Verwaltungsrat der Bürgergemeinde, Schulvorsteher, Kirchenvorsteher, Sanitätsrat, Mitglied des Grossen Rates und im Verfassungsrat. (es.)