Schwülwarm mit heftigen Gewittern

Bodenseewetter

Drucken
Teilen

Der schwülheisse August mit seinen Hundstagen steht ja erst noch vor der Tür. Doch wir haben bis und mit heute bereits zehn Hitzetage (das heisst 30 Grad und mehr) erlebt. Damit ist das Jahres-Soll schon um ganze sechs Tage übertroffen. Mit der schwülen Hitze gingen oft heftige Gewitter einher. Sie entstanden glück­licherweise nur lokal. Jedoch waren sie teils mit Hagel und Sturmböen verbunden.

Im ähnlichen Stil geht das Wetter diese Woche weiter. Nur dass die Temperaturen die 30-Grad-Marke nicht mehr knacken werden. Die zugeführte Luft wird wolkenreich sein. Immer wieder entwickeln sich daraus Schauer und Gewitter. Damit wird die Erwärmung gebremst. –

Immerhin ist die Natur für jeden Regenguss dankbar. Denn schon seit einem Jahr besteht hierzulande akuter Wassermangel. Dieser manifestiert sich vor allem in den Sommermonaten, wenn die Vegetation dringend auf Wasser angewiesen ist.

Noch bis am Mittwoch haben wir dieses schwülwarme, gewittrige und mit Schauern durchsetzte Wetter zu erwarten. Zwischendurch scheint die Sonne. Die Gewitter entladen sich vor allem in den Abend- und Nachtstunden und können unwetterartig ausfallen. Die Temperaturen erreichen zirka 25 Grad.

Von Donnerstag bis am Wochenende zeigt sich das Wetter moderater. Schauer werden weniger wahrscheinlich, von den Sonnenstunden gibt es mehr. Die Temperaturen sinken geringfügig. Sie erreichen noch knapp die 25-Grad-Marke. Damit liegen wir im statistischen Vergleich wieder im jahreszeitlichen Mittel.

Christoph Frauenfelder