Schwimmbad: Technik ist überfordert

Drucken
Teilen

Arbon Im Wasser der Bassins im Schwimmbad werden die zulässigen Chlorat- und Bromat-Werte überschritten. Das räumt Stadtrat Peter Gubser ein – und zwar deutlich: bei den Chloraten um das 2,8-fache (28 Milligramm), beim Bromat um das Neunfache (1,8 ml). Astrid Straub (SVP) hatte ein TZ-Artikel zur Situation in Thurgauer Bädern aufgeschreckt.

Der Kanton habe die Stadt 2016 auf die zu hohen Werte hingewiesen. «Alle anderen Werte erfüllen die gesetzlichen Vorgaben.» Das kantonale Labor nimmt ein- bis zweimal pro Saison Proben. Zweimal täglich kontrollieren die Bademeister die Wasserqualität, dies aber nur auf den Ph-Wert sowie das freie und ungebundene Chlor beschränkt.

Laut Gubser haben Abklärungen mit dem kantonalen Labor ergeben, dass bezüglich Chlorat und Bromat die geforderten Werte mit genügend Frischwasser­zufuhr in der Regel einzuhalten sind. «Wenn die Temperaturen länger steigen und bei über dreissig Grad die Sonneneinstrahlung stark ist, kommt die Technik nicht nach.» Dazu wäre eine permanente Frischwasserzufuhr erforderlich. Man werde die Möglichkeiten genau anschauen. Das schliesst mit ein, allenfalls ein anderes Desinfektionsverfahren einzuführen und dafür einen Kreditantrag vorzubereiten. (me)

Aktuelle Nachrichten