Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schweiz blickte nach Amriswil

AMRISWIL. Heute feiert der ehemalige Politiker und Rechtsanwalt Hans Munz im Alters- und Pflegeheim seinen 95. Geburtstag. Vor 35 Jahren wurde der Amriswiler in Bern zum Ständeratspräsidenten gewählt.
Hugo Berger
Der Jubilar Hans Munz feiert seinen 95. Geburtstag. (Bild: pd)

Der Jubilar Hans Munz feiert seinen 95. Geburtstag. (Bild: pd)

Die Bahnhofstrasse ist mit Fahnen geschmückt, und auf dem Amriswiler Bahnhof herrscht erwartungsvolle Stimmung. Die Gemeindebehörde, die Dorfvereine, die Musikgesellschaft Harmonie und die Bevölkerung stehen bereit, den frisch gewählten Ständeratspräsidenten Hans Munz zu empfangen. Dieser reist mit einem Extrazug, begleitet von einer Delegation hochrangiger Politiker, aus Bern an.

«Und als die Musik <Oh Thurgau, du Heimat> intonierte und die gesamte Gesellschaft stehend mitsang, lief es auch manchem Nichtthurgauer vor Rührung kalt den Rücken hinunter», schrieb der Amriswiler Anzeiger damals. Das war vor 35 Jahren – am 3. Dezember 1976.

Heute kann der ehemalige Rechtsanwalt und Politiker Hans Munz senior im Alters- und Pflegeheim Amriswil seinen 95. Geburtstag feiern.

Ehre für Amriswil

Die ganze Schweiz blickte an diesem Tag nach Amriswil. Und den Empfang auf dem Bahnhof konnten die Amriswiler und Amriswilerinnen am Abend sogar in der «Tagesschau» bestaunen. «Das war schon eine grosse Ehre für Amriswil», erinnert sich der damalige Gemeindeammann Ernst Bühler. «Ich weiss nicht mehr, mit welchen Worten ich den frischgebackenen Ständeratspräsidenten begrüsste, aber ich erinnere mich, dass ich zu Frau Munz gesagt habe, das hohe Amt ihres Mannes werde auch sie als Ehefrau mit einbeziehen.»

Der Gemeinderat schenkte Frau Munz zum Dank während des Amtsjahres ihres Mannes jede Woche einen Blumenstrauss, weiss Bühler. Munz wurde 1967 in den Ständerat gewählt. Dass er dort grosses Gewicht hatte, zeigte das Wahlresultat zum Präsidenten: Von den damals 44 Ständeräten erhielt er 43 Stimmen; ein Zettel wurde leer eingeworfen – der von Munz selbst.

Direkt und ehrlich

Von 1956 bis zur Wahl in die kleine Kammer gehörte der FDP-Politiker dem Thurgauer Kantonsrat an. Einer, der den Vollblutpolitiker als Grossrat hautnah erlebte, ist der Journalist Eugen Fahrni. «Wenn Hans Munz aufstand und redete, hörten ihm alle zu – und fast immer erreichte er, was er wollte. Er war resolut und nicht wählerisch im Ausdruck, aber stets ehrlich», so Fahrni.

Grosse Verdienste habe sich Munz in den 50er-Jahren auch als Präsident des Industrievereins Amriswil erworben, betont Fahrni und erläutert: «Damals gab es keinen Dachverband, welcher beispielsweise die Arbeitszeiten regelte oder Lohnverhandlungen führte, das alles wurde zwischen den Amriswiler Unternehmen und den Arbeitnehmern verhandelt.»

Tiefschläge im 1982

Natürlich blieben auch Schicksalsschläge nicht aus. «Das schlimmste Jahr für meinen Vater war 1982», sagt sein Sohn Hans Munz. In diesem Jahr hatte der erfolgreiche Amriswiler ein persönliches und ein berufliches Drama zu verkraften: Seine Frau erkrankte und starb schliesslich.

Hinzu kam, dass er als Verwaltungsratspräsident der Saurer AG in Arbon nicht verhindern konnte, dass die Firma die Lastwagenproduktion aufgeben musste.

Später heiratete Munz wieder und konnte vor einiger Zeit in seiner zweiten Ehe die silberne Hochzeit feiern.

Ferien im Bündnerland

Wie war der vielbeschäftigte Anwalt und Politiker als Vater? «Er schien uns fünf Geschwistern manchmal unnahbar, aber er war es nicht. Und er nahm regen Anteil an unserem Werdegang», erzählt Hans Munz junior.

Zweimal im Jahr, im Sommer und an Weihnachten, machte die Familie Munz Ferien in einem kleinen Ferienhäuschen im Bündnerland. Dann nahm er sich beim Wandern, Diskutieren und Ausruhen viel Zeit für seine Familie und tankte Kraft und Energie für neue Aufgaben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.