Schwarzes Mehl und Stärke für Leim aus der Mühle

Merken
Drucken
Teilen

Gastgeber Dominic Meyerhans zeigte sich angetan von Försters Worten. Er habe zwei Punkte für sich herausgezogen. «Einerseits braucht es Qualität und Verlässlichkeit, das ist das Eintrittsticket in den Markt», sagt Meyerhans. Dieser Punkt bestätige ihn und seine 115 Mitarbeiter an den vier Standorten in ihrer bisherigen Arbeit in den Mühlen, die mit schwarzem Mehl und der Stärkelieferung an die Model AG bereits Innovation bewiesen haben in den vergangenen Jahren. «Das Zweite ist, dass man nicht auf bisherige Spielregeln und die Mitbewerber schaut, sondern auf eigenen, neuen Wegen versucht, Kunden zu gewinnen und zu binden.» (mte)