Schutz gesetzlich verordnet

Drucken
Teilen

Invasive Neophyten sind Pflanzen aus fremden Gebieten, die sich im hiesigen Raum etablieren und auf Kosten einheimischer Arten ausbreiten. Sie tragen zum Rückgang der biologischen Vielfalt bei. In der Schweiz gibt es seit 2008 ein Gesetz, um Mensch und Umwelt vor den Schäden durch den Umgang mit invasiven Neophyten zu schützen. Im Thurgau breiten sich das Schmalblättrige Greiskraut in Arbon aus und mehrere Pflanzenarten in Bichelsee, Eschlikon sowie in Frauenfeld. (tva)

Merkblätter unter www.infoflora.ch