Schulkinder spielen Theater auf dem Dorfplatz

Zum Schulschluss führten die Kinder der Primarschule Lanterswil und Friltschen ein Theaterstück auf. Die Zuschauer waren begeistert.

Rudolf Steiner
Merken
Drucken
Teilen
Die Schulkinder führen «Komm wieder, Pepino» auf. (Bild: Rudolf Steiner)

Die Schulkinder führen «Komm wieder, Pepino» auf. (Bild: Rudolf Steiner)

lanterswil. Um Integration, Abschied und Wiedersehen geht es im Theaterstück «Komm wieder, Pepino» der Ostschweizer Schriftstellerin Eveline Hasler. Dabei sind die Landschulen von Lanterswil und Friltschen mit dem Thema Integration kaum betroffen, stammt doch von den 42 Buben und Mädchen nur gerade ein Kind aus dem Ausland.

Bereits schon traditionell war an der Schulschlussfeier das Bilderbuchwetter, das seinen Teil zum speziellen Ambiente auf dem Dorfplatz beitrug. Während Dreiviertelstunden begeisterten die kleinen Schauspieler und Schauspielerinnen das Publikum, das es sich auf den Holzbänken unter dem Nussbaum gemütlich gemacht hatte.

Die Kinder hatten das Theaterstück unter der Leitung der beiden Lehrerinnen Margrit Albasini und Erika Vollenweider eingeübt. Authentisch spielten sie die Rollen des Italienerbuben Pepino von der Insel Elba und seinen neuen Schulkameraden in der Schweiz. Natürlich durfte auch eine Szene auf dem «Fürzgi», wie die Lanterswiler ihren Feuerwehrweiher nennen, nicht fehlen.

Als Lohn erhielten am Schluss alle Buben und Mädchen neben dem begeisterten Applaus direkt vom Gelati-Wagen eine feine Bauernhofglace.