Schule auf neustem Stand

Mit einem Jahr Verspätung wurde die Primarschule in Wigoltingen renoviert. Als nächstes befasst sich die Behörde mit dem leerstehenden Schulhaus Engwang.

Nicole D‘orazio
Drucken
Teilen

Wigoltingen. Eigentlich hätten das renovierte Primarschulhaus, die Turn- und die Mehrzweckhalle in Wigoltingen schon vor einem Jahr eingeweiht werden sollen und nicht diesen Samstag. Doch im Februar 2009 wurde an der Versammlung der Volksschulgemeinde Wigoltingen (VSG), welcher die beiden Gebäude gehören, das Kreditbegehren von 2,6 Millionen Franken zurückgewiesen.

Die Begründung des Plenums war, dass zuerst eine Beteiligung der Politischen Gemeinde Wigoltingen an der Renovation der Mehrzweckhalle abgeklärt werden sollte, da diese oft von Vereinen und für öffentliche Anlässe benutzt wird.

Als die politische Gemeinde einen Betrag von 150 000 Franken für die Verbesserung der Infrastruktur zusicherte, stand der Renovation der sanierungsbedürftigen Gebäude aber nichts mehr im Wege. Im November wurde ein Baukredit von 2,9 Millionen Franken bewilligt.

Ohne Überraschungen

Im vergangenen April war es schliesslich so weit. Die Fünft- und Sechstklässler zogen ins «Exil» nach Engwang, die restlichen Primarschüler wurden im Werkzentrum Wigoltingen unterrichtet. «Seit den Herbstferien sind nun alle zurück», sagt Markus Huber, Präsident der Baukommission und in der VSG Verantwortlicher des Ressorts Infrastruktur. «Die Renovation verlief reibungslos und ohne Überraschungen.

» Zwar seien noch nicht alle Abrechnungen gemacht worden, doch er könne sagen, dass der Kredit sicher eingehalten werde.

Huber ist froh, dass die Renovation endlich abgeschlossen werden konnte. «Für Wigoltingen war es aber ebenfalls wichtig, dass die ewige Diskussion um die Mehrzweckhalle beendet wurde.» Die Halle sei zwar zu klein, doch für einen Neubau fehle das Geld. «Die Lösung mit der Sanierung und einem Neubau für ein Office ist die beste.

» Mit der neuen Küche seien die Bedürfnisse für grössere Veranstaltungen befriedigt worden. Rund 800 000 Franken wurden in die Mehrzweckhalle investiert, davon der grösste Teil in die Isolation.

Am kommenden Samstag wird das Primarschulhaus mit einem Tag der offenen Tür von 10 bis 15 Uhr eingeweiht. Um 11 Uhr findet in der Mehrzweckhalle ein offizieller Akt mit Gruss- und Dankesworten statt.

Nächstes Projekt steht an

Über mangelnde Arbeit kann sich die Behörde der VSG allerdings nicht beklagen. Kaum ist das eine Projekt beendet, folgt das nächste: Das Schulhaus Engwang wird nun schulisch nicht mehr genutzt und steht leer. «Wir haben uns noch nicht entschieden, was mit dem Schulhaus geschehen soll. Ein Verkauf ist möglich, aber auch, dass wir es vermieten», sagt Huber. Bis zur Schulgemeindeversammlung am 30. November (Mehrzweckhalle, 20.

00 Uhr) werde man in der Behörde aber einen Vorschlag ausarbeiten und dem Plenum unterbreiten.

Aktuelle Nachrichten