Schüler rappen Abschiedslied für ihre Lehrerin

KREUZLINGEN. Seit 42 Jahren unterrichtet Esther Blaser im Kreuzlinger Wehrli-Schulhaus. Am vergangenen Freitag wurde sie offiziell verabschiedet. Sie wird im Februar ihre Pension antreten.

Drucken
Teilen
Esther Blaser wird feierlich verabschiedet. (Bild: pd)

Esther Blaser wird feierlich verabschiedet. (Bild: pd)

KREUZLINGEN. Seit 42 Jahren unterrichtet Esther Blaser im Kreuzlinger Wehrli-Schulhaus. Am vergangenen Freitag wurde sie offiziell verabschiedet. Sie wird im Februar ihre Pension antreten. Die Lehrerin für unter anderem Textiles Werken wird vielen Kreuzlingern in positiver Erinnerung bleiben und eine Lücke im Wehrli-Schulhaus zurücklassen. Neben dem Unterricht arbeitete sie in der Steuergruppe mit, verwaltete die Kaffeekasse und organisierte immer wieder die Verpflegung bei Anlässen des Schulhauses. Daneben hatte sie immer ein offenes Ohr, sowohl für die Kinder wie auch für Lehrerkollegen.

Falscher Feueralarm

Am Freitagmorgen wurde Esther Blaser mit ihren Schülern nichtsahnend vom Feueralarm auf den Pausenplatz getrieben. Kaum draussen, verwandelte sich ihr aufgeregter Gesichtsausdruck in ein Lächeln. Auf dem Pausenplatz vor dem Schulhaus warteten alle Kinder und Lehrpersonen sowie ehemalige Kolleginnen und Kollegen, Mitglieder der Schulbehörde, Freunde und ihre Familie. Von einem Feuer war natürlich weit und breit nichts zu sehen.

Selbstgedichtete Strophen

«Bye bye, bye bye, liebe Frau Blaser, beim Stricken sind Sie ein wahrer Raser. Sie zaubern Kunststücke aus Textilfasern, wir werden Sie vermissen Frau Blaser», sangen die Schülerinnen und Schüler voller Inbrunst. Die 5.- und 6.-Klässler rappten dazwischen selbstgeschriebene Strophen dazu. Esther Blaser zeigte sich sichtlich gerührt, und auch einige Kinder verdrückten ein Tränchen. Für die zahlreich erschienenen Gäste gab es einen anschliessenden Apéro. (red.)

Aktuelle Nachrichten