Schüler mit Kompass und Karte unterwegs

KREUZLINGEN. Kurz vor den Herbstferien führte das Sekundarschulzentrum Pestalozzi den jährlichen Orientierungslauf durch. Die Jugendlichen starteten gestaffelt auf verschiedenen zuvor ausgesteckten Routen.

Drucken
Teilen

Schon nach einer knappen halben Stunde trafen die ersten Schülerinnen wieder ein. Die Mädchen der ersten Sek hatten zuvor schon Gelegenheit, im Turnunterricht zu üben und wussten, wie sie eine Karte zu lesen hatten. Noch mehr Erfahrung brachten die Drittsekschüler mit, für sie war es bereits der dritte Orientierungslauf beim Pfaffenwishau. «Im letzten Jahr waren einige Posten etwas versteckt, diesmal konnten wir alle gut finden», so Salome aus der Klasse E3c. Die Posten wurden bewusst direkt an Strassen- und Wegrändern plaziert, um die Gefahr von Zeckenbissen zu umgehen. Alle Lehrpersonen und auch Schüler, die aus gesundheitlichen Gründen nicht am Orientierungslauf teilnehmen konnten, wirkten tatkräftig bei dessen Organisation und Durchführung mit. Verletzungen mussten nicht verzeichnet werden.

Die Elterngruppe organisierte eine Feuerstelle, die auch rege genutzt wurde, da das Wetter zum Grillieren einlud. Zudem wurden den Teilnehmern Äpfel und Tee offeriert. So konnten sich die Schüler vor oder nach ihrer Laufzeit noch mit ihren Freunden zu einem geselligen Zmittag zusammenfinden. (red.)

Aktuelle Nachrichten