Schüler machen eine Zeitreise ins Mittelalter

Mittelstufenschüler der Sulger Pestalozzi-Schule schrieben den Ritterroman «Parzival» in ein Theaterstück um. Sie führen es heute Freitag und nächsten Mittwoch auf.

Daniela Ebinger
Drucken
Teilen

SULGEN. Alle 18 Schüler spielen mehr als eine Rolle. Die Vorbereitungen begannen bereits vor den Sommerferien. Eigentlich war das Stück für das Schulfest Ende des vergangenen Schuljahrs vorgesehen. «Das Stück erwies sich aber als sehr lange und anspruchsvoll», berichtet Mittelstufenlehrer Pascal Chèvre. Zudem habe das Umschreiben viel Zeit in Anspruch genommen. «Die Kinder zeigten grossen Einsatz, so dass wir das Stück lieber sorgfältig ausarbeiteten und auf das erste Semester des neuen Schuljahrs verlegten.»

Pläne für die Zukunft

Die Schüler sitzen in ihren Kostümen neben dem Bühnenrand und warten ungeduldig auf ihren Einsatz. Es wird ganz still, und Pascal Chèvre beginnt, die Kinder anzuweisen. Michael und Suzanna stellen sich für ihre Szene auf der Bühne auf. Die 12-Jährige will später einmal Sprache studieren, und Theaterspielen macht ihr grossen Spass. Zusammen mit Silas und Simea haben sie den grössten Teil des Romans mit Pascal Chèvre umgeschrieben. «Das fand ich nicht sehr schwierig, denn ich habe in meiner Freizeit schon oft Geschichten geschrieben; ich will einmal Schriftstellerin werden», sagt die 11jährige Simea aus Bischofszell. Sie spielt im Stück vier Rollen und lernt gerne und leicht Texte auswendig.

Zwei Vorstellungen

Das Theaterstück handelt von einem umsorgten Sohn, den die Mutter, Königin Herzeloyde, von der Ritterwelt fernhalten will. Doch ihr Plan scheitert, und Parzival muss sich in der harten Ritterwelt beweisen. Sieg, Niederlage, Glück, Leid, Freude und Angst sowie Liebe begleiten ihn auf seinen abenteuerlichen Reisen.

Das Stück «Parzival» wird von der Mittelstufe der Privatschule Pestalozzi heute Freitag, 28. September, und am Mittwoch, 3. Oktober, jeweils ab 20 Uhr in der Aula an der Poststrasse 12 aufgeführt.