Schüler inszenieren «Mord am Grauen Mann»

SALENSTEIN. Ein einsam gelegenes, in die Jahre gekommenes Berghotel, das nur mit dem Sessellift erreichbar ist. Im Hintergrund drohend der schneebedeckte Berg Grauer Mann. Vor dieser Kulisse spielte das neueste Krimistück der Schülerinnen und Schüler der Salensteiner fünften und sechsten Klasse.

Drucken
Teilen
Szene aus dem Stück der Salensteiner Fünft- und Sechstklässler. (Bild: pd)

Szene aus dem Stück der Salensteiner Fünft- und Sechstklässler. (Bild: pd)

SALENSTEIN. Ein einsam gelegenes, in die Jahre gekommenes Berghotel, das nur mit dem Sessellift erreichbar ist. Im Hintergrund drohend der schneebedeckte Berg Grauer Mann. Vor dieser Kulisse spielte das neueste Krimistück der Schülerinnen und Schüler der Salensteiner fünften und sechsten Klasse.

Nach zwei Jahren Pause durften die zahlreich erschienenen Zuschauer in der Mehrzweckhalle an zwei Abenden ein Paradestück an Schauspielkunst erleben. Unter Leitung von Klassenlehrer Jean-Pierre Golliez führten die Kinder den Krimi «Mord am Grauen Mann» auf. Während des Aufenthaltes illustrer Gäste wird der Lift sabotiert, so dass die Anwesenden das Hotel nicht mehr verlassen können. Auch Dorfpolizist Breitgruber, der seine Freundin, die Tochter des Hauses, besucht, wird von der Umwelt abgeschnitten. Während eines plötzlichen Stromausfalls geschieht ein erster Mord, gefolgt von einem zweiten.

Regisseur Golliez schaffte es, jedem seiner Schüler die passende Rolle zu geben. Während vieler Stunden wurde mit Fleiss an den Auftritten gefeilt. Die Kinder zeigten während drei Akten eine grossartige Leistung und wurden mit Standing Ovations belohnt. (red.)

Aktuelle Nachrichten