SCHÖNENBERG: Rätselhafter Fund in der Thur

Maciek Zapiorkowski und sein Sohn Andrin haben am Montag beim Planschen in der Thur ein altes Thurgauer Schild aufgefischt. Es scheint aus dem Jahre 1931 zu sein.

Miranda Diggelmann
Merken
Drucken
Teilen
Der 8-jährige Andrin fand das Schild beim Baden in der Thur. (Bild: PD)

Der 8-jährige Andrin fand das Schild beim Baden in der Thur. (Bild: PD)

Was man beim Baden in der Thur nicht alles so findet: Maciek Zapiorkowski und sein Sohn Andrin waren gerade dabei, sich mit ihren Hunden zu erfrischen, als sie auf ein altes Thurgauer Schild stiessen. Auf dessen Rückseite ist das Jahr 1931 geprägt. Zudem ist «Thurgau» darauf zu lesen, darunter ein paar Zahlen. Zurück zu Hause, haben die beiden Schönholzerswiler im Internet nach­geforscht, woher das Schild stammen könnte. «Zuerst dachte ich an ein Verkehrsmittel, etwa an einen Töff», sagt Maciek Zapiorkowski.

Viel Platz für Fundsachen

Nach gründlicher Recherche könne es sich aber auch um ein altes Gebäudeversicherungsschild oder um ein Schild eines Elektromastens handeln, so Zapiorkowski. «Leider haben wir kein vergleichbares Exemplar gefunden.» Das Schild sei noch gut erhalten und befindet sich nun bei den Zapiorkowskis zu Hause. Denn der 8-jährige Andrin ist nicht nur ein passionierter Legospieler, sondern auch ein Fan und Sammler von Altertum jeder Art. «Zum Glück haben wir ein grosses Haus mit Scheune», sagt Andrins Vater lachend.

Wer Angaben zur Herkunft des Schildes machen kann, soll sich bei redaktion@thurgauerzeitung.ch melden oder die nachstehende Kommentarfunktion nutzen.