Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHÖNENBERG: Kirchenpräsident bleibt

Walter Berger tritt noch nicht zurück. Er wird seine Funktion bis zum Ende der Amtszeit ausüben.

Kirchgemeindepräsident Walter Berger orientierte beim traditionellen Personalabend der Evangelischen Kirchgemeinde Sulgen-Kradolf ausführlich über die strategischen Zielsetzungen der Vorsteherschaft. Um diese aufzugleisen, ist er bereit, die restliche Amtszeit zu Ende zu führen. Ein weiterer Schwerpunkt der Zusammenkunft war die Ehrung von Mitarbeitenden.

Beim jährlichen Treffen der Kirchenvorsteherschaft mit den Angestellten der Evangelischen Kirchgemeinde Sulgen-Kradolf, diesmal im Ristorante Belluno in Schönenberg an der Thur, richtete Kirchgemeindepräsident Walter Berger sein Wort an die rund 35 Anwesenden. Berger blickte zufrieden auf ein überaus intensives Jahr zurück. Die Re- novation der Kirche in Sulgen, die Reformationsanlässe, das Chor- projekt, die Einführung neuer Gottesdienstformen und die Retraite forderten zwar alle Kräfte, fanden aber auch grosse, positive Resonanz bei der Kirchbürgerschaft und einer breiten Öffentlichkeit.

Familien und Erwachsene stehen im Fokus

Im laufenden Jahr möchte sich die Kirchenvorsteherschaft verstärkt den Inhalten der kirchlichen Angebote zuwenden. Im Fokus sollen dabei die Familienfreundlichkeit und ein Bildungs- angebot für Erwachsene stehen, welches auch das Interesse von kirchlich distanzierten Gemeindegliedern zu wecken vermag. Zu diesem Zweck möchte man die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit umliegenden Kirch- gemeinden ins Auge fassen.

Walter Berger, der vor zwei Jahren als Übergangspräsident kandidiert hatte, gab anlässlich des Personalabends bekannt, dass er sich entschlossen habe, die Amtsperiode zu Ende zu führen, um gemeinsam am Er- reichen der gesteckten Ziele zu arbeiten. Im Zentrum des Personalabends standen der Dank an die Mitarbeitenden sowie das gesellige Zusammensein. Vier Mitarbeitende der Evangelischen Kirchgemeinde Sulgen-Kradolf wurden für ihr Dienstjubiläum geehrt. Auf 10 Dienstjahre zurückblicken können Daniela Scherrer als Sekretärin der Kirchgemeinde, Christine Graf als Präsidentin des Kirchenchors und Paolo D’Angelo als Chorleiter. Pfarrer Frank Sachweh ist seit mittlerweile 15 Jahren für das Pfarramt Sulgen verantwortlich.

Mit dem humorvollem Erraten von Zeichnungen, Gestik und Quizfragen zur Person der Jubilarinnen und Jubilare wetteiferten die Mitarbeitenden und ihre miteingeladenen Partnerinnen und Partner, wer die geehrte Person wohl am besten kennt.

Brunhilde Bergmann

bischofszell

@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.