SCHÖNENBERG: Betreuungsangebot erhöht Attraktivität der Gemeinde

Anfang August nimmt die Kindertagesstätte Hello Kita ihren Betrieb auf.

Drucken
Teilen

«In knapp vier Wochen ist es so weit: Unsere Kita öffnet zu Beginn des nächsten Monats erstmals die Türen», sagt Joanna Hunziker-Merk vom Vorstand der Kindertagesstätte Hello Kita und begrüsst alle künftigen Mitarbeiterinnen, Helferinnen und Vorstandsmitglieder zum Apéro. Auch Werner Geng, der Leiter des Seniorenzentrums Weitenau, ist anwesend, denn «Hello Kita» wird im Erweiterungsbau des ­Seniorenzentrums eingerichtet. Die Nachbarschaft der beiden ­Institutionen ist kein Zufall.

Mit der Kindertagesstätte möchten die Gründerinnen ein generationenübergreifendes Projekt schaffen. Sie wünschen sich einen Austausch zwischen den Mädchen und Buben in der Kindertagesstätte und den Bewohnern des Pflegeheims beziehungsweise der Seniorenwohnungen. Die Sozialpädagogin Rahel Gerhard übernimmt die Leitung der Kita. Sie wird von der Kindergärtnerin Jessica Della Lucia aus Kradolf unterstützt. Vier weitere Kindergärtnerinnen bieten ehrenamtliche Mithilfe bei der Betreuung an.

Das Gerüst an der Weitenau- strasse 6 steht noch und der Innenausbau schreitet voran. Am 1. Juli konnte die Baustelle besichtigt werden, bevor dann Mitte dieses Monats die Räumlichkeiten fertiggestellt werden. Zur «Hello Kita», die ab 2. August bis zu 25 Kindern Platz bietet, gehö­ren unter anderem vier Räume zum Schlafen und Spielen, eine überdachte Terrasse sowie ein Garten inklusive Bobby-Car-Rennstrecke. In der Anfangsphase werden jeweils am Mittwochnachmittag und Samstagvor- mittag die Türen für alle Kinder offenstehen. Kostenlose Aktivitäten wie Eselreiten, Kinderschminken oder Basteln stehen an. Die offizielle Einweihung ­erfolgt am 11. November. (sia)

Weitere Informationen

www.hellokita.ch