Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schöne Klänge in der Klosterkirche

Münsterlingen Im Festgottesdienst zum Patrozinium am kommenden Sonntag, 10.30 Uhr, in der Klosterkirche singt der Thurgauer gemischte Chor «Chantetout» unter der Leitung von Eva Berger die Missa brevis in A-Dur von Josef Gabriel Rheinberger. Irene Roth spielt auf der Orgel. Mit dem Werk von Rheinberger, geboren 1839 in Vaduz, kommt eine vierstimmige Messe für ­gemischte Stimmen mit Orgel­begleitung zur Aufführung. Rheinberger schrieb die Messe ursprünglich für einen dreistimmigen Frauenchor, Orgel und kleines Orchester. In Münsterlingen singt der gemischte Chor die spätere Fassung für vier Stimmen, die von Rheinbergers Schüler Josef Renner jun. veröffentlicht wurde.

Jesus wird von den ersten Jüngern gefragt, wo er wohne. Dieser antwortet: Kommt und seht. Ausgehend von dieser Einladung Jesu im Johannes-Evangelium deutet Matthias Loretan in seiner Festpredigt Architektur und Deckengemälde in der Klosterkirche. Anhand ihrer Motive erläutert er Grundzüge christlicher Spiritualität. Am Patrozinium wird auch die neue Audioanlage der Klosterkirche eingeweiht. Nach der Sanierung der Aussenfassade und der komplett erneuerten Innenbeleuchtung ist in der Klosterkirche seit Anfang Dezember 2017 eine neue Lautsprecheranlage in Betrieb. Durch die Installation können auch Kirchenbesucher mit Hör-Beeinträchtigung barrierefrei am Gottesdienst teilnehmen.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Teilnehmenden zu einem Apéro in den Begegnungsraum eingeladen.

Im Umfeld des Todestages des heiligen Remigius am 13. Januar feiert die Pfarrei Münsterlingen das Patrozinium der Klosterkirche. In Erinnerung an die letzte Seegfrörni von 1963 werden dazu auch Besucher aus Hagnauer vom deutschen Bodenseeufer eingeladen. An der nächsten Auffahrt werden dann umgekehrt die Münsterlinger mit der Johannes-Büste an der Flurprozession vom 10. Mai in Hagnau teilnehmen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.