Schneller und weiter

Merken
Drucken
Teilen
Am Kids-Cup massen sich Jugendliche in drei Disziplinen. «AC Mailand» und «St. Gallen» am Sprintstart gleichauf; die Weitspringerin fliegt Richtung Sandgrube. (Bilder: Max Eichenberger)

Am Kids-Cup massen sich Jugendliche in drei Disziplinen. «AC Mailand» und «St. Gallen» am Sprintstart gleichauf; die Weitspringerin fliegt Richtung Sandgrube. (Bilder: Max Eichenberger)

Arbon Sie haben kurzerhand die Sportart gewechselt, die jungen Fans von Messi, Ronaldo und Co., die ein Stelldichein auf der Stacherholz-Sportanlage gaben: nicht auf dem grünen Rasen, dafür auf der Tartanbahn. In den Barca- und Real-Trikots sprinteten sie auf der 60-Meter-Strecke gegen gegen Mitkonkurrenten um Zehntelssekunden – und jagten nicht den Ball, sondern nach einer schnellen Zeit. In verschiedenen Disziplinen massen sich die Altersgenossen bis 15. Dies im Rahmen des Kids-Cup, der lokal von Turnverein Arbon (STV) organisiert wurde. Um die hundert Schülerinnen und Schüler dürften daran teilgenommen haben. Neben dem Kurzsprint waren als weitere Disziplinen Weitsprung und Ballweitwurf zu absolvieren. Bei den Läufen wurde die Bahnkapazität jeweils bei weitem nicht ausgenutzt. So kam es bisweilen nur zu Sprintduellen. Wie bei den grossen Meetings nahmen die STV-Wettkampfrichter die Zeiten via elektronische Lichtschranke. Damit unterblieben verbale Rekonstruktionen von Zieleinläufen. Beim Weitsprung durften die Sprösslinge den Balken ignorieren und unmittelbar vor der Sandgrube abspringen. Die Besten qualifizieren sich für den Kantonalfinal in Amriswil am 16. August. Statt Messi oder Ronaldo winkt den jungen Superstars ein Trainingstreff mit Kariem Hussein oder Mujinga Kambundji. Zahlreiche Eltern verfolgten das Geschehen auf dem Stacherholz. (me)