Schlösslizelg Streitbares Land

2000 Die Gemeindeversammlung Bottighofen stimmt dem Kaufantrag für die damals noch 31 700 Quadratmeter Land zu. Der Kaufpreis liegt bei knapp 5,5 Millionen Franken. Die Bürgerliche Vereinigung betont, man habe dem Kauf damals nur unter der Bedingung zugestimmt, dass das Land wieder veräussert werde.

Merken
Drucken
Teilen

2000 Die Gemeindeversammlung Bottighofen stimmt dem Kaufantrag für die damals noch 31 700 Quadratmeter Land zu. Der Kaufpreis liegt bei knapp 5,5 Millionen Franken. Die Bürgerliche Vereinigung betont, man habe dem Kauf damals nur unter der Bedingung zugestimmt, dass das Land wieder veräussert werde.

2001 Der südliche Teil des Landes (orange), insgesamt 14 000 Quadratmeter, wird im Zusammenhang mit den Planungen für die Hafenerweiterung in Wohn- und Dienstleistungszone eingezont. Der Rest bis zum See wird Freihaltezone.

2006/2007 Beim Bau des Hafens wird auf dem Areal der Aushub deponiert. So kann die Gemeinde Kosten sparen. Die Wiese wird aufgeschüttet und hat sich seither wieder um 2,5 Meter gesenkt.

2009 Da im Dorf auch sonst sehr viel gebaut wird, will es der Gemeinderat noch nicht verkaufen, sondern schlägt ein zehnjähriges Moratorium vor. Die Gemeindeversammlung stimmt zu, der Entscheid fällt aber mit 53 Ja- zu 46 Nein-Stimmen knapp aus.

2012 Die Gemeinde lanciert eine Umfrage und fragt die Bürger, was nach Ablauf des Moratoriums 2019 mit dem Land passieren soll. Die Meinungen gehen weit auseinander

2014 Im Rahmen der Ortsplanungsrevision soll nun bereits die Zukunft der Parzelle geklärt werden. Seit dem Kauf hat sich der Wert des Landes etwa verdoppelt.