Schlechtes Wetter verhindert Fahrt der Lädine

Drucken
Teilen

Romanshorn Rund 50 Personen freuten sich vergeblich. Das Lastsegelschiff St. Jodok lief am Sonntag in Romanshorn nicht zu Pu­blikumsfahrten aus, für die man sich anmelden musste. Wegen der Wetteraussichten mit örtlichen Gewittern habe der Kapitän den Termin aus Sicherheitsgründen abgesagt, sagt Lydia Marquart von der Museumsgesellschaft Romanshorn, die den Anlass organisiert hatte. Ein Verschiebedatum gebe es nicht, da die Lädine in diesem Jahr bereits ausgebucht sei. Das Lastsegelschiff war im letzten Jahr für Rundfahrten nach Romanshorn gekommen. Das Wetter spielte aber auch nicht richtig mit.

Das in Immenstaad auf deutscher Seite stationierte Schiff bietet maximal 55 Personen Platz, lief 1999 vom Stapel und war seither mit über 100000 Passagieren an Bord auf dem Bodensee unterwegs. Lastsegelschiffe verkehrten vom 14. bis zum 20. Jahrhundert als Transportmittel auf dem Bodensee. (mso)