«Schiff» auf sozialem Kurs

KESSWIL. Renato Blättler und sein Team sind die neuen Pächter des Gasthofs Schiff direkt am Seeufer von Kesswil. Acht Ausbildungsplätze für Jugendliche mit schwierigem Hintergrund und eine Küche mit regionalen Produkten, so das Konzept.

Christa Kamm-Sager
Merken
Drucken
Teilen
Das «Schiff» und sein neues Team: Martina Uhlmann, Tanja Geiger, Michael Kröcker, Bettina und Renato Blättler. (Bild: Christa Kamm-Sager)

Das «Schiff» und sein neues Team: Martina Uhlmann, Tanja Geiger, Michael Kröcker, Bettina und Renato Blättler. (Bild: Christa Kamm-Sager)

Schöner könnte ein Gasthof nicht liegen: ein kleiner Hafen direkt vor dem lauschigen Garten, der Blick über den weiten See bis ans andere Ufer, unverfälschte dörfliche Stimmung. Ist das «Schiff» schon von seiner Lage her eine Perle, so zeigen sich diese Werte auch in seinem Innern. Der Gasthof mit den 50 Plätzen auf eineinhalb Geschossen ist heimelig, aber nicht rustikal, eher mit einem stilvoll modernen Touch. Und seit dem 1. Mai wirkt hier auch noch ein neues Team: Der Lehrvertriebsverbund «Wert-voll» aus Amriswil hat neu das Sagen im «Schiff».

Verschiedene Berufe

Renato Blättler ist mit seinem Team mit dem Bistro «Wert-voll» seit fünf Jahren in Amriswil tätig. Er bietet dort Ausbildungsplätze für Jugendliche mit schwierigem Hintergrund an. Dieses Konzept wird jetzt nach Kesswil gezügelt.

«Hier haben wir mehr Platz, und dank der Hotelzimmer können wir mehr verschiedene Berufsausbildungen anbieten», so Blättler. Der Vertrag mit dem Bistro in Amriswil läuft Ende Jahr aus.

In Kesswil werden ab Sommer acht Lehrlinge ausgebildet in den Bereichen Restauration, Küche und Hauswirtschaft. Die jungen Menschen können eine eidgenössisch anerkannte Ausbildung machen.

«Unsere Auszubildenden sind nicht schlechter als andere», so Renato Blätter, der die Idee des «Wert-voll» in die Ostschweiz gebracht hat. «Sie brauchen vielleicht einzig eine etwas engmaschigere Betreuung und eine beständige Beziehung.»

Restaurant für alle

Renato Blättler, seine Frau Bettina Blättler und Tanja Geiger haben die Aktienmehrheit von der Schiff Management AG (SMA) übernommen. Das Haus bleibt weiterhin im Besitz der Pro Schiff Kesswil (PSK). Gastgeberin im «Schiff» ist Martina Uhlmann, als Küchenchef wirkt Michael Kröcker.

«Uns ist es vor allem wichtig, dass das <Schiff> wieder ein Restaurant für alle wird», so Blättler. Die Einheimischen hätten das schon mit einem grossen Besucherandrang in den ersten drei Wochen verdankt. «Wir spüren eine hohe Akzeptanz.» Auf der Menukarte stehen kreative Speisen wie etwa pochierte Hechtroulade mit Bärlauch-Ruccola-Füllung, aber auch ein Wurst-Käse-Salat ist erhältlich, und das zu moderaten Preisen.

Jeden Mittag werden zudem ein Fleisch- und ein Vegi-Menu angeboten. Die Zutaten werden aus der Region bezogen. «Das ist uns wichtig, wir möchten nicht nur soziale Arbeitsplätze anbieten, sondern haben auch eine Verantwortung für die Region, in der wir arbeiten.» Im Seminarraum können Tagungen durchgeführt werden, und das «Himmelreich», der erhöhte Halbgeschossbereich im Restaurant, eignet sich vortrefflich für Familienfeste.

Wirtschaftsbetrieb

«Wir sind ein Wirtschaftsbetrieb und keine soziale Institution», betont Renato Blättler aber nochmals an einem Medientermin. Sie hätten zwar Jugendliche bei sich, die von zuweisenden Stellen, der Jugendanwaltschaft oder der IV weitergeleitet würden. Aber das «Wert-voll» geniesse einen guten Ruf, weil es sehr wirtschaftsnah ausbilde.