Schiessanlage Fohrenhölzli wird saniert

Merken
Drucken
Teilen

Kreuzlingen Ab kommendem Montag, 26. Februar, wird der Erdwall der 300 Meter Schiessanlage Fohrenhölzli saniert. Dies teilt die Stadt Kreuzlingen mit. Dabei wird sämtliches, durch den Schiessbetrieb stark mit Blei oder Antimon belastetes Erdmaterial fachgerecht ausgehoben, abtransportiert und entsorgt. Die Sanierungsarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende März. Der Abtransport des belasteten Erdmaterials findet per Lastwagen über die Alpstrasse statt. Es wird durch die Arbeiten zu Mehrverkehr auf der Alp- und der unteren Bergstrasse kommen. Der Zielhang wird anschliessend wieder hergestellt und dient – versehen mit künstlichen Kugelfangkästen – weiterhin dem Schiessbetrieb. Unternehmer, Bauleitung und Bauherrschaft werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. (red)