Sängerinnen und Sänger für «Te Deum» gesucht

KREUZLINGEN. Am 10. November führt Annette Vielmuth mit dem Kirchenchor das «Te Deum» von Mozart auf. Dafür sucht sie noch 20 zusätzliche Sängerinnen und Sänger.

Drucken
Teilen

«Jeder kann mitmachen, ob mit oder ohne Gesangserfahrung», sagt Annette Vielmuth, Organistin und Leiterin des Kirchenchors der evangelischen Kirche Kreuzlingen. Mit dem Chor will Annette Vielmuth an der interreligiösen Veranstaltung «Woche der Religionen» Anfang November «Te Deum» von Wolfgang Amadeus Mozart aufführen. Dafür wäre sie aber um rund zwanzig zusätzliche Stimmen froh.

Es fehlt an Frauen

Sicher nehme sie gerne erfahrene Sängerinnen und Sänger mit, aber jeder soll in diesem Projekt auch die Chance haben, sich selber auszuprobieren. «Schliesslich kann man sich in einem Chor bei Unsicherheiten auch gut verstecken oder an den anderen anlehnen», sagt Annette Vielmuth. Vor allem aber wäre sie froh um Frauenstimmen. «Im Kirchenchor hat es 25 Mitglieder, aber ungewöhnlicherweise etwas wenig Frauen. Normalerweise fehlt es den Chören an Männerstimmen», sagt sie.

Gesang auf Lateinisch

Gesungen wird «Te Deum» in der Originalsprache, das heisst auf Lateinisch. «Wir sprechen aber alles deutsch aus. Die Sprache ist also kein Problem», sagt Annette Vielmuth. Wer den Textinhalt übersetzen möchte, der müsse sich auch nicht allzu fest bemühen. «Die meisten Leute kennen den Text von dem Lied <Grosser Gott, wir loben> dich.»

Für den Auftritt an der Nacht der Kirchen während der Woche der Religionen braucht es vorgängig natürlich Proben. «Ich rechne mit neun Proben. Jeder, der mitmacht, sollte mindestens sieben davon besuchen», sagt Annette Vielmuth. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich ab sofort bei der Chorleiterin melden. Bis spätestens am 18. September könne man in das Projekt einsteigen.

Am Dienstag ist Probetag

Geprobt wird jeweils am Dienstagabend von 20 bis 21.30 Uhr. Der Auftritt mit dem Chor ist am Samstag, 10. November. Anmelden kann man sich per E-Mail an annette.vielmuth@evang-kreuzlingen.ch. (mvl)

Aktuelle Nachrichten