Sängerbund zeigt gute Figur

ROMANSHORN. Nach intensiver Probe- und Vorbereitungszeit begab sich der 36köpfige Sängerbund Romanshorn mit viel Zuversicht ans Eidgenössische Gesangsfest nach Meiringen. Auf den wichtigsten Vereinsanlass des Jahres hin hat sich der Sängerbund neu eingekleidet und machte am Fest gute Figur.

Thomas Decurtins
Merken
Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Nach intensiver Probe- und Vorbereitungszeit begab sich der 36köpfige Sängerbund Romanshorn mit viel Zuversicht ans Eidgenössische Gesangsfest nach Meiringen. Auf den wichtigsten Vereinsanlass des Jahres hin hat sich der Sängerbund neu eingekleidet und machte am Fest gute Figur. Offensichtlich sahen es auch die Experten mit spezieller Erwähnung so. Der Beitrag des Sängerbunds fand leider in einer nur mässig besuchten Kapellen-Aula statt. Auf die Leistung des Sängerbunds hatte dies jedoch keinen Einfluss. Unter der Leitung von Dirigent Roman Lopar trugen die Sänger aus Romanshorn dem Expertenteam und Publikum drei Lieder vor: Als Auftakt ein traditionelles Lied aus den USA «Vive l'Amour», anschliessend «Die Nacht» von Franz Schubert und zum Abschluss das bekannte Bergsteigerlied «La Montanara».