Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sänger in Baden-Baden

25 Sänger der Chorgemeinschaft Salmsach-Langrickenbach und Dirigentin Bea Opprecht gingen Ende September auf Sängerreise. Nach einem Kaffee in Titisee ging es durchs Schwarzwälder Höllental zur engsten Stelle beim Hirschsprung. Zum Mittagessen trafen sie beim Münster in Freiburg im Breisgau ein.

25 Sänger der Chorgemeinschaft Salmsach-Langrickenbach und Dirigentin Bea Opprecht gingen Ende September auf Sängerreise. Nach einem Kaffee in Titisee ging es durchs Schwarzwälder Höllental zur engsten Stelle beim Hirschsprung. Zum Mittagessen trafen sie beim Münster in Freiburg im Breisgau ein. Nach dessen Besichtigung ging die Fahrt weiter durchs Kinzigtal nach Gengenbach. Tags darauf fuhren die Sänger weiter nach Baden-Baden, wo sie mit dem City-Bähnchen weiterfuhren. Mit der Standseilbahn, die eine Steigung von 54 Prozent aufweist, gelangten sie auf den Hausberg, den 668 m hohen Merkur. Danach gab es eine Stadtführung. Am dritten Tag ging es weiter nach Breisach an den Rhein, wo sie auf dem MS «Weinland-Baden» an einer Spaghetti-Plausch-Rundfahrt teilnahmen. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.