Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Russen feiern Weihnachten zwei Wochen später

WEINFELDEN. Das russische Weihnachtsfest ist am 7. Januar und daran rütteln auch die in der Schweiz lebenden Russen nicht.
Kinder freuen sich über Geschenke an der russischen Weihnachtsfeier. (Bild: pd)

Kinder freuen sich über Geschenke an der russischen Weihnachtsfeier. (Bild: pd)

WEINFELDEN. Das russische Weihnachtsfest ist am 7. Januar und daran rütteln auch die in der Schweiz lebenden Russen nicht. Die Kinder, die die russische Schule Parus in Weinfelden besuchen haben deshalb gemeinsam am vergangenen Samstag im Thomas-Bornhauser-Sekundarschulzentrum in Weinfelden Weihnachten gefeiert. Unterstützt wurde die Feier auch durch den Schweizerisch-Russischen Kulturverein.

Die Schüler führten für die Gäste das russische Märchen «Die Neujahr-Abenteuer von Kolobok» auf. Die Geschichte handelt von der bekannten russischen Märchenfigur, die auf Deutsch übersetzt «Klösschen» heisst. Nicht nur für die kleinen Zuschauer war die Aufführung ein tolles Erlebnis, auch Erwachsene konnten wieder in Kindheitserinnerungen schwelgen.

Ein geschmückter Tannenbaum, lustige Spiele und Rätsel von Väterchen Frost und seiner Enkelin Snegurotschka, Gedichte und Lieder sorgten für eine festliche Stimmung. Auch tanzten und sangen die Kinder für und mit den Gästen. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.