Rückblick der Volleyballer

ARBON. Mit einem Pastaplausch hat der Volleyballclub Arbon die diesjährige Volleyballmeisterschaft und die Saison abgeschlossen.

Drucken
Teilen

Mit einem Pastaplausch hat der Volleyballclub Arbon die diesjährige Volleyballmeisterschaft und die Saison abgeschlossen.

Unter den Erwartungen

Das Team von Reto Kessler ist super in die Saison gestartet. Im Laufe der Saison reduzierte sich die Mannschaft mit viel Abwesenheiten der Spieler zeitweise empfindlich. Bei vollbesetztem Kader war die Leistung dennoch oft zufriedenstellend. Der abschliessende 8. Rang mit zehn gewonnenen Punkten ist aber unter den Erwartungen. Die 3.-Liga-Mannschaft konnte 16 Punkte verbuchen und erreichte den 5. Platz.

Training hat gelitten

Die Rückrunde verlief für das erste Damenteam erfolgreicher als die Vorrunde: Die Mannschaft musste verschiedene Ausfälle von Spielerinnen auffangen und die Trainingsbedingungen, wegen der Verzögerung der Turnhalleneröffnung, haben sich auf die Mannschaft ausgewirkt. Das Team von James Schneider hat den 3. Rang erreicht. Das zweite Damenteam konnte sich nach einem unglücklichen Rückrundenstart wieder auffangen und die restlichen Spiele gewinnen. Leider reichte es nicht für ein Aufstiegsspiel. Das Team von Werner Keller landete auf dem 3. Rang.

Das dritte Damenteam hat um jedes Spiel gekämpft, konnte aber keinen Punkt für sich gewinnen und wird die nächste Saison in der 5. Liga starten.

Juniorinnen auf Kurs

Die erste A-Juniorinnen-Mannschaft (U22), unter der Leitung von Werner Keller, spielte eine gute Saison: In der Herbst- wie in der Frühlingsrunde erreichten sie in der 2. Stärkeklasse den 2. Rang. Das zweite A-Juniorinnen-Team (U22) hat in der Vor- sowie in der Frühlingsrunde der 3. Stärkeklasse Rang zwei belegt. Die B-Juniorinnen (U18) sind in der 3. Stärkeklasse gestartet und erreichten in der Frühlingsrunde den 3. Rang. Die C-Juniorinnen (U16) starteten mit nur drei Mannschaften in der Gruppe. Sie mussten jeweils dreimal gegen die gleichen Mannschaften spielen. Sie schlossen die Saison im Mittelfeld ab.

Die Jüngsten im Club haben an verschiedenen Spieltagen teilgenommen und durften am 26. März zu den Finalspielen in St. Gallen. Sie erreichten Rang drei.

Aktuelle Nachrichten