Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rote Zahlen bei der Bürgergemeinde

Märstetten Zu Beginn der Bürgergemeinde-Versammlung gedenken die 52 Anwesenden ihrer drei im vergangenen Jahr verstorbenen Bürgerinnen und Bürger: Elisabeth Boltshauser, Kurt Ammann und Heinz Hess. «Wir zählen 142 Bürgerinnen und Bürger, sieben weniger als im Vorjahr und 17 Jugendliche», gibt Bürgerpräsident Adrian Heer einen Einblick in den Bürgerrodel. Zu den traktandierten Geschäften gehören das Verlesen des Protokolls und die Abnahme des provisorischen Rechnungsabschlusses 2017. Im Anschluss an die Genehmigung des von Christof Hess verfassten und Ernst Boltshauser verlesenen Protokolls präsentiert Bürger-Kassier Martin Kradolfer den provisorischen Rechnungsabschluss. Diese weist seit vielen Jahren wieder einmal einen Verlust aus, in der Höhe von 8 500 Franken. Er resultiert aus der Durchführung eines Waldumgangs, Unterhaltsarbeiten an der Fuchsbühlhütte und Veränderungen bei den Unternehmungen bei der Waldbewirtschaftung. «Wir müssen nicht erschrecken über diesen Verlust, denn unsere Finanzlage ist gut», beruhigt der Bürger-Kassier die Anwesenden. Gemäss Heer darf die Bürgergemeinde auf ein ruhiges Jahr zurückblicken, in dessen Zentrum der Wechsel des Waldverwalters von Max Brenner zu Manuel Tschirren stand. Letzterer gibt bekannt, dass die Schäden des Sturms Burglind im Bürgerwald gering ausgefallen sind. (le.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.