ROMANSHORN: Uriah Heep mischen die Hafenstadt auf

Hardrock-Band, Flying Buffet und Wakeboard-Event: Von Donnerstag bis Samstag findet das traditionelle Sommernachtsfest statt. Die Veranstalter rechnen mit rund 16 000 Besuchern.

Drucken
Teilen
Die fünf britischen Musiker sorgen nächste Woche für Stimmung. (Bild: PD)

Die fünf britischen Musiker sorgen nächste Woche für Stimmung. (Bild: PD)

Er sei schon oft gefragt worden, und ja, es seien die «ganz echten» Uriah Heep. Cello Fisch, der OK-Präsident des Romanshorner Sommernachtsfestes, sagt: «Das Konzert der britischen Hardrock-Band ist das Highlight des diesjährigen Anlasses.» Nächste ­Woche verwandelt sich das Gelände am See vom 3. bis 5. August denn bereits zum 22. Mal in eine Flaniermeile mit Verpflegungsständen, Jahrmarkt und einem 20-minütigen Feuerwerk.

Sie haben die Hauptbühne verschoben

«Wir hoffen, es kommen mehr Leute als vor einem Jahr», sagt Fisch. 2016 sei das Fest wegen Windes an einem Tag abgesagt worden. Obschon ein anderer sehr gut frequentiert war, lagen die Besucherzahlen tiefer als sonst. Heuer rechnet der OK-Präsi­dent mit rund 15 000 bis 16 000 Gästen.

Man habe die Hauptbühne verschoben, sodass die Besucher bessere Sicht auf den See hätten und sich Lärm-Emissionen vermeiden liessen. «Neu gibt es auch die VIP-Bühne», sagt Fisch. Gäste würden im kleineren Rahmen über das sogenannte flying buffet Essen serviert bekommen, es sei gestuhlt und die private Bühne sei überdacht. Ausserdem ver­füge man über Parkplätze, ein WC und einen separaten Zugang zum Festareal.

Die Festmeile steht am Donnerstag ab 17 Uhr offen. Der Eintritt ist frei. Die Konzert-Tickets werden bei der Raiffeisen-Bühne kontrolliert. Kinder können von 17 bis 17.30 Uhr gratis auf dem Karussell oder mit dem Autoscooter fahren. Um 20.15 Uhr tritt Andrea Bignasca auf und um 22 Uhr konzertieren die bekannten Uriah Heep.

Am Freitag ist das Gelände zur selben Zeit geöffnet. Kinder fahren ebenfalls von 17 bis 17.30 Uhr gratis Karussell und Autoscooter. Um 21 Uhr spielt die Band Trade Mark und um 20 Uhr das Duo Alpenflieger.

20-minütiges Feuerwerk zum Abschluss

Am Samstag ist das Festgelände ab 12 Uhr zugänglich, die Gratis-Fahrten für Kinder gibt es von 12 bis 12.30 Uhr. Ab 16 Uhr kostet der Eintritt 15 Franken. Von 12 bis 19 Uhr veranstaltet der Wasserskiclub Romanshorn eine Public-Wake-Session. Um 20 Uhr spielen die Pedestrians, um 21.15 Uhr konzertiert Damian Lynn und um 23 Uhr treten Dabu Fantastic auf. Zum Abschluss findet um 22.30 Uhr das traditionelle Feuerwerk statt, das mit Musik unterlegt ist. Dafür zeichnet erstmals Armin Lukasser von Design Fireworks verantwortlich.

Laut Cello Fisch planen die Veranstalter schon für nächstes Jahr. Man überlege, was finanziell drin liege, was man von der Infra­struktur her bieten könne und ­natürlich, was sich das Publikum wünsche. «So konnten wir auch Uriah Heep gewinnen», sagt der OK-Präsident.

 

Tanja von Arx

tanja.vonarx@thurgauerzeitung.ch

Hinweis

Tickets an den Starticket-Verkaufsstellen, unter www.starticket.ch und an der Abendkasse.