Romanshorn und Arbon arbeiten mit Kommissionen

Drucken
Teilen

Auch in den beiden anderen Städten des Bezirks wird das Bürgerrecht nicht mehr von den Stimmberechtigten verliehen. Sowohl Arbon als auch Romanshorn haben jedoch eine Einbürgerungskommission gebildet. Auch in Amriswil war eine solche Kommission bereits im Gespräch, scheiterte jedoch am Widerstand vor allem aus dem rechtsbürgerlichen Lager.

Die zweitgrösste Stadt im Bezirk zieht auch heute gemäss den Vernehmlassungsunterlagen keine Bildung einer breit zusammengesetzten Einbürgerungskommission in Betracht. (rk)