ROMANSHORN: Sportnachmittage: Mit eigenem Modell zum Erfolg

Kleinere Kinder sind in Begleitung ihrer Eltern und Geschwister gekommen, grössere sind alleine da: Insgesamt rund 100 Personen vergnügten sich am Sonntag trotz strahlendem Wetter bei der vierten und damit vorletzten Auflage in dieser Saison des Sportnachmittags in der Alten Turnhalle beim Rebsamen-Schulhaus. «Wir kosten dieses tolle Angebot gerne aus», sagt Eva Zischeck.

Merken
Drucken
Teilen

Vielerorts werden Sportnachmittage von spezialisierten externen Organisationen professionell angeboten. Romanshorn setzt auf Eigeninitiative – mit Erfolg. Jugendtreffleiter Lukas Galli und Sibylle Hug von der Fachstelle Integration konnten bereits für die erste Staffel auf die Unterstützung von Vereinen und Freiwilligen zählen. Um Synergien optimal zu nützen, habe man bei der ersten Staffel unter Federführung des Jugendtreffs nach pragmatischen Lösungen gesucht. «Unsere Erwartungen wurden bisher mehr als erfüllt», resümiert Galli. «Wir werden sicher weitermachen im nächsten Winter.» (mtb)