ROMANSHORN: Romanshorner Runde: Hungersnot

Das Museum am Hafen startet mit einem besonderen Ereignis in die «Romishorner Runde»: 1815 verdunkelte ein Vulkanausbruch die nördliche Halbkugel. Missernten, Verdienstausfälle und eine rasant steigende Teuerung waren die Folge. Davon war auch der Thurgau betroffen.

Drucken
Teilen

Karin Peter, Steckborn, hat sich in ihrer Masterarbeit damit befasst, wie der Thurgau den Krisenjahren begegnete und welche Massnahmen ergriffen worden sind. Sie referiert darüber am Mittwoch, 22. Februar, 20 Uhr, im Museum am Hafen. Am darauffolgenden Sonntag, 26. Februar, 14.30 Uhr zeigt das Museum den mitreissenden Film «Hatili». Der Urnäscher Schauspieler Philipp Langenegger liest in einem Film in Appenzeller Mundart von Hatili, die als junges Mädchen während der Hungerjahre 1816/17 mit zwei Brüdern nach Mulhouse auswanderte, um dort Arbeit zu suchen. Aufgeschrieben wurde die Geschichte vom Herisauer Lehrer Walter Rotach (1872–1928). (red)