ROMANSHORN: Mysteriöse Knallerei

In der letzten Woche hat es in Romanshorn immer wieder geknallt. Es habe getönt, als würden Schüsse fallen, schreibt ein Facebook-User auf «Du bisch vo Romanshorn, wenn...».

Merken
Drucken
Teilen

Romanshorn In der letzten Woche hat es in Romanshorn immer wieder geknallt. Es habe getönt, als würden Schüsse fallen, schreibt ein Facebook-User auf «Du bisch vo Romanshorn, wenn...». Doch es war nicht nur laut: «Also bi eus dobe hätts gad grüttlet, wo de lärme entstande isch!!», erklärt eine Frau auf Facebook. Die Kantonspolizei hat am Sonntag aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung Kontrollfahrten durch die Stadt gemacht. Ohne Ergebnis, wie Mediensprecher Daniel Meili auf Anfrage erklärt.

Möglicherweise handelt es sich um einen Lausbubenstreich. Ein Facebook-User will drei etwa zwölfjährige Kinder gesehen haben, die Böller anzündeten. Auf der Alleestrasse seien sie gesprungen, als sei es um Leben und Tod gegangen. An der Kindergartenstrasse sollen sogar Briefkästen «in die Luft gesprengt worden» sein, heisst es auf der Facebook-Gruppe.

In den letzten Tagen ist es nach Angaben der Polizei in Romanshorn wieder ruhig gewesen. Sie jedenfalls hätten keine anderen Informationen, sagt Mediensprecher Meili. (mso)