Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ROMANSHORN: Luxus ist sein neues Geschäft

Tobias Iseli kann mit dem Meissel ebenso geschickt umgehen wie mit dem Kochlöffel und der Kaffeemaschine. Der Steinbildhauer und Barista ist seit kurzem auch ein Gastro-Unternehmer.
Markus Schoch
Tobias Iseli lehnt auf der bronzenen Arbeitsfläche der T1 und trinkt einen Espresso. (Bild: Donato Caspari)

Tobias Iseli lehnt auf der bronzenen Arbeitsfläche der T1 und trinkt einen Espresso. (Bild: Donato Caspari)

Markus Schoch

markus.schoch@thurgauerzeitung.ch

Die riesige Kücheninsel mit einer Arbeitsfläche aus patinierter Bronze ist ein Schmuckstück. Ihr Name ist so schlicht wie das Design: T1 Spitzenkoch Roland Trettl aus Italien hat das edle Möbel der Firma Lohberger zusammen mit Architekt Robert Blaschke entworfen. Der 550 Kilogramm schwere und drei Meter lange Herdblock mit Wasserhahn, Spüle und vier Induktionskochfeldern ruht auf einem goldenen Sockel und lässt sich elektrisch stufenlos in der Höhe verstellen. Auf Knopfdruck wird der Kubus zu einer Art Bar: Die Seitenwände aus einer Chrom-Nickel-Legierung fahren zurück und machen Platz für die Beine.

Der T1 steht im neuen Ausstellungsraum von Tobias Iseli in der Autobau-Factory - dem Gewerbezentrum, wo Unternehmer ihre Leidenschaft für Autos zum Beruf gemacht haben. Der Amriswiler mit Romanshorner Vergangenheit ist Generalimporteur der Küchen-Skulptur aus österreichischer Produktion zum Preis eines Mittelklassewagens. Am Wohnort seiner Eltern ist der 34-Jährige seit Mitte November daran, sich ein zweites Standbein aufzubauen, das so gar nicht zu seinem bisherigen Berufsalltag passen will. Iseli ist seit zehn Jahren selbstständiger Bildhauer, spezialisiert auf Natursteinarbeiten im Innen- und Aussenbereich. Jetzt vertreibt er parallel Luxusgüter aus dem Gastrobereich, wie exklusive Messer des Spitzenkochs Andreas Caminada oder Keramik von Therese Müller und schwingt den Kochlöffel. «Die Ideen trage ich seit Jahren mit mir herum. Ich musste nur noch einen passenden Raum finden.»

Iseli bringt Meissel und Pfanne problemlos unter einen Hut. Er steht leidenschaftlich gern am Herd, und als ausgebildeter Barista weiss er auch um die Kunst des guten Kaffees, den er mit einer La Marzocco GS3 braut, für die er im Auftrag des Florentiner Herstellers Seitenpanelen aus Rorschacher Sandstein fertigt.

Eher Eventlokal denn Showroom

Seinen Standort in Romanshorn sieht Iseli eher als Eventlokal denn als Showroom. «Es gibt keine Vitrinen, alles kann angefasst werden.» Wer bei ihm zu Besuch ist, soll sinnliche Momente erleben, und nicht nur eine handgefertigte Quarzit-Schale oder ein Weingestell kaufen. Beispielsweise als Gast am grossen Tisch, an dem 20 Personen Platz finden und dessen Blatt aus alter Eiche ihm der Romanshorner Schreiner Lukas Rüegge gemacht hat. Iseli serviert Gruppen auf Anmeldung beispielsweise ein Bergkäse-Risotto mit Filet auf einem Heubett oder einen raffinierten Burger. Er nimmt dafür aber nicht den T1 in Betrieb, sondern macht hinter der riesigen Fensterfront draussen im Eingangsbereich der Factory den originalen Feuerring heiss, den er ebenfalls verkauft. Geplant sind auch Degustationen von auserlesenen Weinen und Kaffeesorten, die er anbietet. Eine weitere Idee sind Messerschleifkurse. «Ich will meinen Kunden besondere Erlebnisse bieten.» Erlebnisse, die ihn beziehungsweise seine Firma Dreistein auch für Personen ausserhalb der näheren Umgebung interessant machen. Die Rechnung könnte aufgehen: Iseli bewirtete unter anderem bereits eine Gruppe aus Chur, die extra wegen ihm nach Romanshorn gefahren war. Die Reise wäre eigentlich mindestens doppelt lohnenswert. Mit dem Autobau befindet sich bereits eine Attraktion der Luxusklasse in Gehdistanz. Iseli würde sich eine Zusammenarbeit wünschen. Mit den Verantwortlichen sei er im Gespräch. Iseli ist überzeugt: Beide Seiten würden miteinander gut fahren.

Öffnungszeiten Showroom am Egnacherweg 11 in Romanshorn: Jeweils am Mittwoch von 16 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.