ROMANSHORN: Häuser und Schuhe in Neocolor

Walter Schawalder stellt seine Werke an der Alleestrasse aus. Zur Vernissage kamen gegen hundert Interessierte.

Markus Bösch
Merken
Drucken
Teilen
Der Künstler Walter Schawalder im Gespräch mit Gästen der Vernissage. (Bild: Markus Bösch)

Der Künstler Walter Schawalder im Gespräch mit Gästen der Vernissage. (Bild: Markus Bösch)

ROMANSHORN. Es sind die Ecken, Winkel und Aussichten von und in Romanshorn, die Walter Schawalder festgehalten hat: Seit mehr als 20 Jahren malt er in Aquarell, neuerdings auch mit Neocolor.

Und die Gäste kamen in Scharen zur Vernissage am Freitagabend an die Alleestrasse 39: Gegen hundert genossen zuerst die musikalische Bereicherung durch die Klarinettistin Karen Widmer aus Egnach, um anschliessend mit dem Künstler angeregte Gespräche über Orte, Ideen und künstlerische Umsetzung zu führen.

Die Örtlichkeiten der Ausstellung fanden Gefallen. «Wir haben rasch ein Konzept entwickelt, damit das leerstehende Gebäude im Zentrum von Romanshorn vorübergehend genutzt werden kann. Walter Schawalder ist der erste Künstler, der hier seine Bilder ausstellt. Und ich bin überzeugt, dass weitere folgen werden», sagt der Kultur- und Marketingverantwortliche Stefan Krummenacher.

Er ist ein genauer Beobachter der Hafenstadt

«Es sind zahlreiche Kostbarkeiten, die es in der Hafenstadt zu entdecken gibt – und Walter Schawalder gelingt es sehr schön, Bilder entstehen zu lassen, in wechselseitiger Herausbildung von Auge und Verstand. Er lässt Formen und Farben sprechen und kann Realitäten in Bildwirklichkeiten übersetzen», sagte Stefan Krummenacher. Er sei ein genauer Beobachter der Hafenstadt, und es gelinge ihm, die Atmosphäre einzufangen, so der Kultur- und Marketingverantwortliche und Schawalder habe ihn bestärkt, die Idee der offenen Galerie umzusetzen.

Reminiszenz ans ehemalige Schuhgeschäft

Sozusagen als Reminiszenz ans ehemalige Schuhgeschäft finden sich in der Ausstellung auch Bilder mit Schuhen und Bilder in Neocolor, vielschichtig in der Technik und ebenso vielschichtig in der Aussage: Platanenrinden vordergründig und vielfarbig in der Aussage.

Und auch wenn der Künstler sich erst im Juli zu dieser Ausstellung entschlossen hat, ist sie gelungen, stimmig und an einem richtigen Ort, wie die zahlreichen Gäste der Vernissage zum Schluss kamen.

Bis zum 25. September ist die Ausstellung geöffnet, jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr. Walter Schawalder wird meistens anwesend sein.