ROMANSHORN: Das Schloss öffnet wieder

«Inseli»-Pächter Sami Debabbi empfängt bereits nächste Woche Gäste in Hotel und Restaurant, die eineinhalb Jahre geschlossen waren und zum Verkauf stehen.

Markus Schoch
Merken
Drucken
Teilen
Bald kehrt wieder Leben ins Schloss ein, dessen Türen seit Ende 2015 verschlossen sind. (Bild: Reto Martin)

Bald kehrt wieder Leben ins Schloss ein, dessen Türen seit Ende 2015 verschlossen sind. (Bild: Reto Martin)

Sami Debabbi fackelt nicht lange. Im letzten November war Schluss für ihn im Arboner «Metropol», das er nebst dem «Inseli» in Romanshorn viereinhalb Jahre geführt hat. Der Vertrag lief aus, weil die HRS das Hotel abbrechen und das Grundstück neu überbauen will. Jetzt übernimmt Debabbi Hotel und Restaurant im Schloss Romanshorn, wo zuletzt Pächter aus Tschechien ihr Glück versucht hatten – und scheiterten. Die Rechnung ging nicht auf. Debabbi möchte es besser machen. Bereits Mitte nächster Woche empfängt er die ersten Gäste im Schloss, das jetzt auch wieder «Schloss» heisst. Der Name «Tribeca» ist Geschichte. Debabbi wird auf der Terrasse einen Biergarten betreiben und gutbürgerliche Küche auftischen, wie er sagt. Der Pachtvertrag läuft vorerst für eine Saison.

Markus Schoch

markus.schoch@thurgauerzeitung.ch