ROMANSHON: Die Seemänner wurden 30

Hoch ging es zu und her am 30. Geburtstag der Singing Sailor’s Crew. Mit befreundeten Chören wurde zwei Tage lang gefeiert in der Kanti Romanshorn.

Trudi Krieg
Drucken
Teilen
Seemannslieder, gepaart mit Hackbrett. (Bild: Trudi Krieg)

Seemannslieder, gepaart mit Hackbrett. (Bild: Trudi Krieg)

«Willkommen an Bord» , begrüsste Markus Studerus am Samstagabend die Gäste in der Kanti Aula. Mit «It’s a long time ago» eröffnete die Crew das Konzert unter der Leitung von Paolo D‘Angelo. Mit diesem Lied begann vor dreissig Jahren die Fahrt in unbekannte Gewässer, als neun Wassersportsfreunde den Grundstein legten für die Crew, die seither mit ihren Shantys sehr erfolgreich ist.

Mille Voci, ein befreundeter Chor aus Frauenfeld, stürmte daraufhin die Bühne zum Mitsingen. Die Swiss Mariners Chanteymen kamen mit dem Schiff, zwar nicht aus Basel, wo sie herkommen, aber von Bottighofen.

Mit seiner Komposition «Seealp­see Sailors» habe er Appenzeller Volksmusik mit Shantys verbunden, sagte der gebürtige Romanshorner Nicolas Senn und liess die Ruten virtuos auf dem Hackbrett tanzen.

Matthias Aeberhard, der die Singing Sailors in der Stimmbildung perfektionierte und selber mit seiner Band durch die Schweiz tourt, brachte das Publikum zum Mitsingen beim «Vogelhändler». Am Sonntagmorgen wurde weitergefeiert mit Brunch und Konzert der Irish Folk Gruppe A Little Green.

Trudi Krieg

romanshorn@thurgauerzeitung.ch