Rockexport nach Rotterdam

Die Weinfelder Band Vanadine hat ihre erste Europatournée hinter sich. Sie durfte während der letzten drei Wochen als Vorband den international bekannten Rocksänger Jeff Scott Soto und seine Band begleiten.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Bassist Tom Balmer, Sänger Mario Michel, Schlagzeuger Andy Eugster und Gitarrist Yannick Lehmann rocken. (Bild: Mario Testa)

Bassist Tom Balmer, Sänger Mario Michel, Schlagzeuger Andy Eugster und Gitarrist Yannick Lehmann rocken. (Bild: Mario Testa)

WEINFELDEN. Ihr Traum von der grossen Bühne hat sich noch nicht erfüllt. Aber auf vielen kleineren Bühnen in ganz Europa, von Spanien über Deutschland bis Holland durften die vier Männer der Weinfelder Rockband Vanadine ihre Musik insgesamt mehreren tausend Konzertbesuchern präsentieren in den vergangenen drei Wochen. «Das war ein einmaliges Erlebnis», sagt Sänger Mario «Mitch» Michel am Rande des Konzerts in Rotterdam vom vergangenen Sonntag. «Von mir aus könnte es noch lange so weiter gehen.»

Schlafen im Reisebus

Seit drei Wochen leben die vier Bandmitglieder und ihr Roadie Stefan Schoch auf Achse. Im grossen schwarzen Tourbus mit 20 Betten sind die fünf Schweizer zusammen mit den internationalen Musikern der Band von Jeff Scott Soto quer durch Europa gereist. «Nach den Konzerten wurde jeweils aufgeräumt und noch etwas gefeiert und dann fuhr der Car durch die Nacht zum nächsten Konzertort, wo bereits wieder der Aufbau und Soundcheck anstanden», sagt Schoch. «An das Schlafen und Leben im Car gewöhnt man sich schnell. Beim Fahren wiegelt's uns herrlich in den Schlaf.» Er ist als Roadie die gute Fee für beide Bands, schleppt Instrumente und Verstärker auf die Bühne, installiert das Schlagzeug und springt los, wenn während den Konzerten eine Anlage oder ein Instrument aussteigt. Für die erstmalige Erfahrung eines richtigen Rockerlebens verzichten er und die Mitglieder von Vanadine vor allem auf eines: Privatsphäre. Dazu kommt der tägliche Kampf um die Duschen in den Konzertlokalen, wenn plötzlich über ein Dutzend Leute nach der Ankunft gern eine Erfrischung hätten.

Auf Augenhöhe mit Soto

Schlagzeuger und Mitorganisator Andy Eugster spricht von einer sehr lehrreichen Zeit. «Wir sind die Vorband von Soto, und das sind echte Profis, da lernt man sehr viel», sagt er. «Beeindruckend ist auch, dass uns die Profis auf Augenhöhe begegnen. Wir sind zusammengewachsen wie eine grosse Familie, da gibt es keine Rangordnungen.»

Gestern abend spielte die Band Vanadine ihr letztes Konzert auf der Tournée in Mailand. Nun müssen sie sich wieder an den Rhythmus des normalen Arbeitslebens anpassen.

Aktuelle Nachrichten