Rochade in der Schulbehörde Langrickenbach

LANGRICKENBACH. Nach dem Rücktritt von David Felleiter hat sich die Schulbehörde Langrickenbach umgehend mit der neuen Situation auseinandergesetzt und das weitere Vorgehen diskutiert. Wie die Schulbehörde in einer Mitteilung schreibt, werden am nächstmöglichen Wahltermin, dem 25.

Drucken
Teilen

LANGRICKENBACH. Nach dem Rücktritt von David Felleiter hat sich die Schulbehörde Langrickenbach umgehend mit der neuen Situation auseinandergesetzt und das weitere Vorgehen diskutiert. Wie die Schulbehörde in einer Mitteilung schreibt, werden am nächstmöglichen Wahltermin, dem 25. September 2016, Ersatzwahlen durchgeführt. Damit Kandidaten für das Amt des Präsidenten und für die Schulbehörde auf der offiziellen Namenliste aufgeführt werden, muss der entsprechende Wahlvorschlag bis spätestens am 1. August eingereicht werden. Erfreulicherweise liegen bereits zwei offizielle Kandidaturen vor, schreibt die Behörde. Für die Ersatzwahl in die Schulbehörde kandidiert Tamara Rimml aus Langrickenbach. Damit formell alles korrekt ist, hat der bisherige Vizepräsident Mathias Roth seinen Rücktritt als Mitglied der Schulbehörde erklärt. Er stellt sich für die restliche Legislatur bis Ende Schuljahr 2016/2017 als Schulpräsident zur Wahl. Ob er bei den Gesamterneuerungswahlen am 12. Februar 2017 auch für die neue Legislatur als Präsident zur Verfügung stehe, sei im Moment offen.

Zwei weitere Rücktritte

Darüber hinaus haben die beiden Behördemitglieder Diana Beer und Stephan Hofmann ihren Rücktritt auf das Ende der Legislaturperiode angekündigt. Es sind deshalb mindestens zwei weitere Sitze in der Schulbehörde bei den Wahlen am 12. Februar 2017 zu besetzen. (red.)