Roadmovie:«Neuland» in der Turnhalle Horn

HORN. Roadmovie ist ein nicht-kommerzielles mobiles Kinoprojekt zur Förderung der Schweizer Filmkultur. Es macht Kino, wo es keines gibt. Die Politische Gemeinde und die Volksschulgemeinde Horn ermöglichen Filmbegeisterten mit dem Horner Kreis am Montag, 10. November, 19.

Drucken

HORN. Roadmovie ist ein nicht-kommerzielles mobiles Kinoprojekt zur Förderung der Schweizer Filmkultur. Es macht Kino, wo es keines gibt. Die Politische Gemeinde und die Volksschulgemeinde Horn ermöglichen Filmbegeisterten mit dem Horner Kreis am Montag, 10. November, 19.30 Uhr, in der Turnhalle «Neuland» zu entdecken. Anna Thommens Dokumentarfilm entkräftet Vorurteile. Aus aller Welt kommen die neuen Schüler von Herrn Zingg in der Integrationsklasse Basel. Die Schüler lernen Sprache und Kultur kennen. Zingg hat ein Ziel vor Augen: Den durch Schicksalsschläge traumatisierten Jugendlichen einen beruflichen Einstieg in die Gesellschaft zu ermöglichen. Der Filmabend ist gratis; der Horner Kreis betreibt eine Kinobar. (red.)