RIEDT: Es darf genascht werden

Ein kleines Schlaraffenland mit einheimischen Produkten bieten ab heute Dorli und Nicole Häni.

Merken
Drucken
Teilen
Dorli und Nicole Häni packen einen Geschenkharass. (Bild: Rita Kohn)

Dorli und Nicole Häni packen einen Geschenkharass. (Bild: Rita Kohn)

Es ist ein Traum, den sich Dorli Häni und ihre Tochter Nicole Häni mit dem Lokal an der Hauptstrasse in Riedt bei Erlen erfüllt haben. «Nasch-Garte» heisst die Kiosk-Wirtschaft, die rund 20 Plätze bietet und seit heute, Mittwoch, ab 6.30 Uhr geöffnet ist.

Die beiden Frauen setzen mit ihrem Angebot bewusst auf regionale Produkte. Als Landwirtin weiss Dorli Häni, wie wichtig die Qualität der Produkte ist. «Wir haben uns deshalb mit regionalen Produzenten zusammengetan», sagt sie. Einige der angebotenen Produkte stammen vom eigenen Hof.

Zwölf Stunden täglich vor Ort geniessen

Von Dienstag bis Samstag können die Kunden im Lokal selber nicht nur einkaufen – unter anderem bietet Dorli Häni hier den bekannten Thurgauer Geschenk­harass an, sie können auch Kaffee trinken oder Sandwiches und mehr essen. «Uns war diese Kombination wichtig», sagt Dorli Häni, die aus dem Oberthurgau stammt und sich der Region deshalb verbunden fühlt.

Dass der «Nasch-Garte» gerade in Riedt entstanden ist, ist allerdings ein Zufall. «Das Lokal stand zur Vermietung», sagt Dorli Häni. Ihr Vermieter sei ein Hersteller von Birchermüesli, also gar eine verwandte Richtung. Es habe sofort gepasst. Und die Hauptstrasse soll auch einige Kunden bringen.

Rita Kohn

rita.kohn@thurgauerzeitung.ch

«Nasch-Garte», Hauptstrasse 17, Riedt, Dienstag bis Samstag, 6.30 bis 18.30 Uhr, www.nasch-garte.ch