Rennend durch den Kanton

Der Wigoltinger Felix Schenk siegte am «Run Fit Thurgau» vom Freitag in Hauptwil überlegen. Doch für die anderen 36 Läufer spielte die Zeit keine Rolle.

Rudolf Steiner
Drucken
Zielstrebig unterwegs: Läuferinnen und Läufer im Büelhölzli. (Bild: Rudolf Steiner)

Zielstrebig unterwegs: Läuferinnen und Läufer im Büelhölzli. (Bild: Rudolf Steiner)

Hauptwil. An diesem prächtigen Sommerabend stehen im Büelhölzli oberhalb von Hauptwil 37 Läufer und Läuferinnen bereit, die zehn Kilometer lange Strecke rund um die vier Hauptwiler Weiher unter die Laufschuhe zu nehmen. Organisiert und ausgesteckt hat die Strecke der 56jährige Hauptwiler und Hobbyläufer Peter Rutz.

Als ehemaliger Briefträger, der hier jahrelang die Post ausgetragen hat, kennt er die schöne Gegend natürlich bestens. So sind sich denn am Ziel auch alle Läufer und Läuferinnen einig, dass es ein schöner und anspruchsvoller Parcours war und sich die Anstrengung in der abendlichen Sommerhitze gelohnt hat.

Aufwärmrunde für Schenk

Allerdings waren die Anforderungen nicht für alle gleich. Während für die einen die Distanz bereits an der oberen Grenze war, bedeutete sie für den Sieger, den 47jährigen Felix Schenk aus Wigoltingen, lediglich das Warm-up für den sonntäglichen Panorama- Marathon im allgäuischen Sonthofen. Schenk legte die Hauptwiler Strecke mit einigen giftigen Steigungen am Freitagabend in knapp 37 Minuten zurück.

Gut eine halbe Stunde länger benötigte Peter Gerber, der gegen halb neun Uhr am Ziel im Büelhölzli eintraf. Der 67-Jährige hat allerdings auch 20 Jahre mehr auf dem Buckel wie der Sieger.

Willkommene Startmöglichkeit

Die Zeit spielte an diesem Abend aber bei den meisten sowieso keine Rolle; denn wichtig war ihnen die Herausforderung, das Gemeinschaftsgefühl und das Zusammensein mit Gleichgesinnten. «Wir führen den Vereinslauf bereits seit neun Jahren durch, er ist für unsere aktiven Mitglieder eine willkommene Startmöglichkeit», erklärt Dominik Schlumpf, der Präsident des Laufsportvereins Run Fit Thurgau.

Dabei wird die Veranstaltung immer von einer anderen Gruppe oder einem anderen Mitglied durchgeführt. Schlumpf: «So wird im Laufe der Jahre der ganze Thurgau abgedeckt, und unsere Mitglieder lernen rennend den Kanton kennen.»

Aktuelle Nachrichten