Rekord am Buebeschwinget

Weinfelden Der traditionelle Wega-Buebeschwinget fand dieses Jahr zum 50. Mal statt. Seit 1966 wird der beliebte Anlass vom Schwingclub am Ottenberg organisiert. Neben dem Jubiläum durfte sich der Schwingclub heuer auch über eine neue Teilnehmerzahl freuen.

Merken
Drucken
Teilen

Weinfelden Der traditionelle Wega-Buebeschwinget fand dieses Jahr zum 50. Mal statt. Seit 1966 wird der beliebte Anlass vom Schwingclub am Ottenberg organisiert. Neben dem Jubiläum durfte sich der Schwingclub heuer auch über eine neue Teilnehmerzahl freuen. 370 Buben traten an zum sportlichen Wettkampf auf den sieben bereitgestellten Sägemehlplätzen. Bereits am frühen Morgen waren viele Besucher auf Platz und unterstützten die Schwinger. Im Laufe des Tages durfte die Festwirtschaft über 1000 Besucher verköstigen.

Präsident Franz Keller begrüsste am Apéro Gäste, ehemalige Helfer, Vertreter der Gemeinde Weinfelden und der Thurgauer Schwingclubs. Er ehrte auch die 95jährige Rösli Winter vom Samariterverein Weinfelden. Sie war bereits bei der ersten Ausgabe des Schwingfestes als Samariterin dabei und fehlte seither lediglich ein einziges Mal. Weiter durfte sich Cécile Früh über einen Blumenstrauss freuen. Sie ist seit vielen Jahren als freiwillige Helferin am Wega-Schwingfest im Einsatz.

Bei den Jüngeren triumphieren die Berner

Beim Jubiläumsschwinget triumphierte Lars Hugelshofer aus Schönholzerswilen bei den Ältesten der Jahrgänge 2001/2002. Er legte Tobias Schmidlin mit Kurz und Kniekehlengriff ins Sägmehl. Bei den Nächstjüngeren stellten Marco Forrer und Thomas Keller im Schlussgang, und so wurden Forrer und Fabian Plüer Kategoriensieger. Fabio Hiltbrunner aus dem Kanton Bern sicherte sich gegen den Tägerscher Andrin Habegger den Sieg in der Kategorie 2005/2006, und auch bei den Jüngsten setzte sich mit Ben-Luca Flück ein Berner gegen Corsin Magani aus Märwil durch. (red.)