Regionales Pflegeheim lädt ein

Die erste Etappe ist geschafft: Der älteste Teil des Regionalen Pflegeheims ist saniert und umgebaut worden. Die Verantwortlichen laden alle Interessierten zur Besichtigung ein.

Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Die erste Etappe der Umbau- und Sanierungsarbeiten am Regionalen Pflegeheim ist abgeschlossen. Am Samstag, 17. Januar, können Interessierte das Resultat der fast neunmonatigen Arbeiten besichtigen. Bevor die Bewohnerinnen und Bewohner die Zimmer beziehen, laden die Verantwortlichen des Pflegeheims zu einem Tag der offenen Tür ein.

Erst der älteste Teil

Der älteste Teil, das frühere Romanshorner Krankenhaus, ist umgebaut und renoviert worden. Aus einigen Doppelzimmern sind Einzelzimmer entstanden. Wo die Platzverhältnisse es zuliessen, sind rollstuhlgängige Nasszellen mit Dusche, WC und Lavabo eingebaut worden. Neue Holz-Metallfenster im Minergiestandard sorgen für eine bessere Wärmeisolation. Ein ehemaliges Patientenbad dient neu als Aufenthaltsraum für die Bewohnerinnen und Bewohner. Im Parterre ist ein schön gestalteter Besinnungsraum im Entstehen, der zum Beispiel für Andachten zur Verfügung steht. Ausserdem wurden Statik, Feuerschutz und Wärmedämmung den heute geforderten Vorschriften angepasst.

Ein Dankeschön

Die Romanshorner Bevölkerung ist am besagten Samstag von 14 bis 17 Uhr für eine Besichtigung willkommen. Mit dieser Einladung möchte sich das Team für das grosse Vertrauen, welches das Pflegeheim bei den Romanshornern bekommt, und die weitreichende Unterstützung bedanken, wie in einer Medienmitteilung steht.

Zweite und dritte Etappe folgen

Die Gesamterneuerung des Regionalen Pflegeheims ist damit aber noch nicht abgeschlossen. Auch die später entstandenen Gebäudeteile bedürfen einer Sanierung, ist doch seit 1987 an den Bewohnerzimmern keine tiefgreifende Renovierung mehr vorgenommen worden.

Die Verantwortlichen rechnen damit, dass die Arbeiten Ende 2015 abgeschlossen sind. (red.)