Regina Slongo schafft es gleich im ersten Anlauf

Merken
Drucken
Teilen

Uttwil Regina Slongo heisst die neue Gemeinderätin, die im nächsten Jahr den Sitz von ­Regula Knechtle übernimmt. Die 45-Jährige holte 220 Stimmen und übertraf das absolute Mehr von 168 Stimmen problemlos. Chancenlos war David Mazzaro, der gestern ebenfalls zur Wahl angetreten war. Auf ihn entfielen 40 Stimmen – und 78 auf Vereinzelte. Der Leiter des technischen Kundendienstes bei der Gasversorgung Romanshorn war erst im letzten Jahr von Horn nach Uttwil gezogen, Slongo wohnt bereits seit 21 Jahren in der Gemeinde. Seit über zehn Jahren leitet sie die Primarschule Frasnacht. Sie bringe damit ideale Voraussetzungen mit für das frei werdende Ressort «Soziales», warb Slongo im Vorfeld.

Dass es in Uttwil zu einer Kampfwahl kommen könnte, war nicht unbedingt absehbar. Bis zur offiziellen Eingabefrist gingen keine Kandidaturen ein. Nachträglich meldete sich dann zuerst Mazzaro und dann Slongo, deren Namen aber nicht auf der offiziellen Liste auftauchten. Sie blieb leer. Die Stimmbeteiligung betrug 30,2 Prozent. (mso)