Regeln im Naturschutzgebiet wurden mehrmals missachtet

Im Naturschutzgebiet Riet im Westen von Gottlieben ist es zu einigen Vorfällen gekommen. Unter anderem wurde ein Baum angezündet. Auch sonst haben sich Besucher nicht immer an die Regeln gehalten, und die Gemeinde musste einschreiten.

Drucken
Teilen

Im Naturschutzgebiet Riet im Westen von Gottlieben ist es zu einigen Vorfällen gekommen. Unter anderem wurde ein Baum angezündet. Auch sonst haben sich Besucher nicht immer an die Regeln gehalten, und die Gemeinde musste einschreiten. Das Gebiet soll jedoch öffentlich zugänglich bleiben, wie Gemeindepräsidentin Lisa Raduner sagt. «Wir haben die Wege besser gekennzeichnet und Tafeln aufgestellt. Auch müssen Hunde an der Leine geführt werden.» Ein Schutz- und Pflegekonzept stehe beim Kanton vor Abschluss. (ndo)