Regatta mit Havarien

Kreuzlingen. Am Wochenende fand bei der Segler-Vereinigung Kreuzlingen (SVK) der One Design Cup 2009 statt. Am Samstag konnten bei schönster Bisenlage vier spannende Läufe austragen werden.

Drucken

Kreuzlingen. Am Wochenende fand bei der Segler-Vereinigung Kreuzlingen (SVK) der One Design Cup 2009 statt. Am Samstag konnten bei schönster Bisenlage vier spannende Läufe austragen werden. Obwohl die 8-m-One-Design als zweite Startgruppe jeweils 5 Minuten nach den X-99 auf die Bahn geschickt wurden, hatten es jeweils die Top-Teams der 8-m- ODs geschafft, in das hintere Feld der X-99-Teams hineinzufahren.

Die 8-m-ODs erreichten mit ihren grossen Top-Spinnaker 14 bis 16 Knoten und mehr an Top-Speed, wobei die besten X-99- Teams wohl ebenfalls knapp an dieser Marke gekratzt haben dürften. Dadurch blieben im zweiten Lauf unschöne Bilder leider nicht aus, denn das Team der Trouble-X (X-99) verlor ungewollt bei einer Halse die Kontrolle über ihr Boot und krachte mittschiffs in die führende Alegra (8-m-OD) hinein.

Beide Teams konnten an diesem Tag die Wettfahrten nicht fortsetzen, die Alegra musste wegen eines Schadens am Rumpf ausgewassert werden und der Steuermann der Trouble-X musste kurzfristig ins Krankenhaus gebracht werden, um eine grosse, klaffende Kopfverletzung mit einigen Stichen nähen zu lassen.

Zu dieser Kopfverletzung kam es, kurze Zeit bevor die Trouble-X aus dem Ruder lief, da sich bei einer Halse der Grossbaum im Backstag verhakte und der losschlagende Backstag-Block dem Steuermann an den Hinterkopf schlug.

Das Team der Aquaplaning (X-99) hatte ebenfalls wenig Glück, als sie im dritten Lauf – ohne Fremdeinwirkung – den Mast verlor, Gott sei Dank blieb bei diesem Vorfall die Mannschaft unverletzt.

Die vierte Wettfahrt des Samstags verlief reibungslos und die Top-Teams beider Klassen konnten sich auf den vorderen Rängen behaupten. Am Sonntag konnte keine Wettfahrt mehr durchgeführt werden. (pf)

Rangliste: X-99: 1. SUI 540, Gigant, Benu Seger; 2. GER 589, Carabella, Jürgen Ruther; 3. SUI 528, X-Mas, René Schoop. 8-m-OD: 1. GER 142, Show must go on, Uwe Barth; 2. SUI 16, Info Grips, Martin Hanhart; 3. GER 91, Raum Schiff, Cornelius Pollig